home architektur Holzinstallation schafft Raum für neue Ideen
Architektur
04.09.2017 - Seit 1. September verwandelt die temporäre Holzinstallation „Park“ am Rande des Wiener Naschmarktes einen Parkplatz in ein öffentliches Experiment.

„Park“ definiert kurzzeitig den Zweck des Parkplatzes der Kettenbrückengasse neu. Foto: Zara Pfeifer

Im Rahmen der Vienna Biennale 2017 beschäftigt sich die Installation von Team Wien, einem interdisziplinären Zusammenschluss von 17 jungen Wiener GestalterInnen, mit der Frage, wie wir in Zukunft in der Stadt arbeiten wollen. Die vier Holzpavillons, aus denen „Park“ besteht, dienen dabei als Prototyp einer Infrastruktur, mit deren Hilfe neue Arbeitsformen konkret ausgetestet werden sollen: „Welche Orte und Infrastrukturen braucht es in Zukunft in der Stadt für diese sogenannte Neue Arbeit – Arbeit, die wir Menschen uns frei von wirtschaftlichen Zwängen selbst einteilen?“, fragt sich das Team Wien auf seiner Homepage.

Entstanden ist das Team Wien als Initiative verschiedener Architekturbüros, die anstatt in Wettbewerben gegeneinander anzutreten, im Kollektiv außerhalb von Konkurrenzdenken zusammenarbeiten. Unter Einbindung von StadtbewohnerInnen und anderen ExpertInnen möchte das Team Wien Ideen für eine gemeinschaftliche Stadtentwicklung entwerfen, öffentlich diskutieren und kollektiv umsetzen, heißt es in einer Aussendung.

Bis zum 24. September bietet die Installation „Park“, die aus nachhaltigem PEFC-Holz gefertigt ist, Raum für ein öffentliches und freies Rahmenprogramm aus Workshops, Kinoabenden, Konzerten, Diskussionen und Festen zu wöchentlich wechselnden Themenschwerpunkten.

Projekt „Park“

Webseite Vienna Biennale 2017 

Verband der Europäischen Hobelindustrie

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Videotipp der Redaktion

Holz ist der Baustoff für die Generationen von heute und morgen. Und wann bauen Sie Ihr Holzhaus?

Veranstaltungen & Termine

Bau + Energie Messe Bern
21.-24.09. 2017, Bern
www.bau-energie.ch

Holz_Haus_Tage 2017
05.-06.10.2017, Bad Ischl

www.holzforschung.at

IMS Architecture Camp Wood

11.-14.10.2017, Forum Brixen, Dolomiten
Anmeldeschluss: 31.08.2017
www.ims.bz
holzmagazin0517eb_schriftzug
Die Themen im Heft 05-2017
  • Auf 16,70m über dem Straßenniveau lässt sich gut spielen: Deutschlands höchstgelegenste KITA.
  • Tiny Housing liegt voll im Trend. Wohin stellen Sie Ihr Tiny House?
  • Ein Schädling bedroht die Eschenbestände in Österreich.
  • Lärmreduzierung im Innenraum durch den Einsatz von Akustikplatten.
  • Die Planung der Holzbauarbeiten des HoHo Wiens sorgt für besondere logistische Herausforderungen.
star_banner