home architektur Norwegisches Holzgebäude will hoch hinaus
Architektur
18.09.2017 - Anfang April dieses Jahres wurde mit dem Bau des hölzernen Mjøsa Tower im norwegischen Brumunddal begonnen, der über 80 Meter hoch werden soll.

Das Rennen um das höchste Holzhochhaus der Welt bleibt spannend. Foto: Voll Arkitekter


Im März 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, die 18 Stockwerke des von Voll Arkitekter entworfenen Hochhauses werden Büros, ein Hotel und Apartments beherbergen. Laut Aussendung des finnischen Holzunternehmens Metsä Wood wird der Mjøsa Tower das höchste Holzgebäude der Welt – das aktuell in Bau befindliche Holzhochhaus HoHo in Wien, das im Herbst 2018 fertiggestellt wird, soll allerdings 84 Meter messen.

Der Mjøsa Tower werde aus Brettschichtholz, Brettsperrholz und Kerto-Furnierschichtholz gebaut, informiert Metsä Wood. Um die benötigte Tragfähigkeit zu erreichen, kommen kreuzverleimte Kerto-Q-Furnierschichtholzplatten als Fußbodenmaterial zwischen den Stockwerken zum Einsatz. Die Böden der letzten sieben Stockwerke werden allerdings mit Beton verstärkt: Je höher das Gebäude, desto stärker schwankt es. Das Gewicht des Betons in den oberen Stockwerken verringert die Schwankung und macht sie damit nicht sofort wahrnehmbar.

Pro Woche werde ein Stockwerk fertiggestellt, heißt es weiter. Der Einsatz von Holz reduziere die Bauzeit im Vergleich zur Arbeit mit vor Ort gegossenem Beton um 35 bis 40 Prozent.

Metsä Wood

Website Voll Arkitekter

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Messekalender

Vergessen Sie keine Fachmesse mehr. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Termine der Holzbauszene in einem übersichtlichen Kalender. Buchen Sie jetzt Ihren Werbeplatz! mehr Info
holz Kalender web

Videotipp der Redaktion

Vorarlberg setzt auf die heimische Ressource Holz. Architektur, Ökologie & gutes Handwerk bilden dabei die Formel zum Erfolg.

Zitat der Woche

„Holz hat eindeutig den Vorteil ganzjährig montiert werden zu können.“
Rupert Burgschwaiger, Geschäftsführer Holzbau Burgschwaiger
hm0717 Covereb_schriftzug
Die Themen im Heft 07-2017
  • Wenn Ästhetik und Statik  Hand in Hand gehen, können wir nur staunen.
  • Das teuerste heimische Holz ist anspruchsvoll. Vielleicht ist Nussholz auch gerade deshalb so beliebt in der Möbelindustrie?
  • Personalrochaden des letzten Jahres kurz und knapp zusammengefasst.
  • Was ist öko? Ein kurzer Überblick über Norm, Zertifikate und Gütesiegel.
star_banner