home architektur Urbaner Holzbau in Wien
Architektur
12.09.2013 - Im Jahr 2009 gewann der Entwurf von Praschl-Goodarzi Architekten den Wettbewerb „Holzbau in der Stadt“ der Stadt Wien. Im heurigen Juni wurde der Gebäudekomplex in Liesing fertig gestellt. 

Der Komplex in der Breitenfurter Straße setzt sowohl konstruktiv als auch gestalterisch auf das Material Holz. Foto: pro:Holz

In der Breitenfurter Straße wurden 1.900 Kubikmeter Holz verbaut: Wand- und Deckenaufbauten in Brettsperrholz bilden das Tragwerk der Erdgeschosszonen und der beiden Obergeschosse. In den Dachgeschossen und den laubengangseitigen Außenwänden kommt Holzriegelbauweise zur Anwendung. Die aussteifenden Stiegenhauskerne und Liftschächte sowie das Fundament sind in Stahlbeton ausgeführt. Weiters schützt ein Stahlbetonsockel die in Holz ausgeführten Erdgeschossbereiche vor Feuchtigkeit und Spritzwasser.
 
Mit den drei Geschossen fällt die 55 Wohnungen umfassende Wohnanlage in die Gebäudeklasse 4. Den Vorgaben zu Schallschutz, Feuerwiderstand und Wärmedämmung konnte mit geprüften und klassifizierten Wand- und Deckenaufbauten entsprochen werden. Um optimale Schalldämmwerte zu erreichen, kamen einschalige Wandsysteme mit beidseitig freistehenden Vorsatzschalen und schlanken Holzkonstruktionen zur Anwendung. Trotz der doppelten Beplankung und der für den Schallschutz erforderlichen Dämmwolle bleibt der Wandaufbau schmäler als bei herkömmlichen tragenden Massivwänden. In den Deckenbereichen der Wohnräume war keine Beplankung notwendig, das Holz ist hier sichtbar und sorgt für eine besondere Wohnatmosphäre.
 
Holz zeigt sich auch in den Balkonen und teilweise eingesetzten hinterlüfteten Fassaden aus witterungsbeständigem, unbehandelten Lärchenholz. Die Holzfassaden treten in Kontrast mit den  sonst weiß verputzten Außenflächen. Im Rahmen eines erweiterten Chemikalienmanagements wurde auf den Einsatz von weitestgehend schadstoff- und emissionsfreien Materialien geachtet.
 
Ziel des Bauträgerwettbewerbs „Holzbau in der Stadt“ war es, innovative Formen urbanen Bauens mit dem ökologischen Werkstoff Holz zu forcieren. Es ist dies nach dem Wohnbau in der Wagramer Straße die zweite Realisierung als Folge des Wettbewerbs der Stadt Wien.
 
 

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Videotipp der Redaktion

Holz ist der Baustoff für die Generationen von heute und morgen. Und wann bauen Sie Ihr Holzhaus?

Veranstaltungen & Termine

Bau + Energie Messe Bern
21.-24.09. 2017, Bern
www.bau-energie.ch

Holz_Haus_Tage 2017
05.-06.10.2017, Bad Ischl

www.holzforschung.at

IMS Architecture Camp Wood

11.-14.10.2017, Forum Brixen, Dolomiten
Anmeldeschluss: 31.08.2017
www.ims.bz
holzmagazin0517eb_schriftzug
Die Themen im Heft 05-2017
  • Auf 16,70m über dem Straßenniveau lässt sich gut spielen: Deutschlands höchstgelegenste KITA.
  • Tiny Housing liegt voll im Trend. Wohin stellen Sie Ihr Tiny House?
  • Ein Schädling bedroht die Eschenbestände in Österreich.
  • Lärmreduzierung im Innenraum durch den Einsatz von Akustikplatten.
  • Die Planung der Holzbauarbeiten des HoHo Wiens sorgt für besondere logistische Herausforderungen.
star_banner