home branche Preiskampf bei Dämmstoffen
Branche
19.04.2017 - Von den wachsenden Absatzzahlen im österreichischen Dämmstoff-Markt blieb letztes Jahr infolge des erbitterten Preiswettbewerbs erlösseitig nicht viel übrig.

Der Absatz von Dämmstoffen entwickelte sich von 2015 auf 2016 positiv. Jedoch stagnierten die Umsätze, wie eine aktuelle BRANCHENRADAR Studie zeigt. Foto: Starmühler

Laut einer aktuellen BRANCHENRADAR-Studie ist der lang ersehnte Aufschwung am Markt für Dämmstoffe endlich da: +2,4% lautete die signifikante Nachfragesteigerung von 2015 auf 2016. Von diesem Aufschwung profitierten alle Dämmstoffarten, nicht zuletzt dank der sich insgesamt aufhellenden Baukonjunktur und des florierenden Neubaus. Selbst der Absatz von Glaswolle (+1,1%) und EPS (+0,9%) wuchs moderat.

Stagnierende Umsätze
Der Aufschwung spiegelt sich jedoch nicht in den Umsätzen wider, welche bei rund 268 Millionen Euro stagnierten. Zurückzuführen ist dies auf den herrschenden Preiswettbewerb, der vor allem im Schaumstoffmarkt besonders erbittert tobte.
Laut der Marktstudie wirkte sich der Preiskampf auf die durchschnittlichen Dämmstoffpreise wie folgt aus:

Warengruppe Dämmstoffe: -2,2%
  • EPS -5,2%
  • XPS -4,2%
  • Steinwolle -2,2%
  • Glaswolle: -0,6%
  • PUR/PIR: -0,3%
  • Sonstige/Organische Dämmstoffe: +1,6%

Stabile Aussicht
Für heuer erwartet Andreas Kreutzer, Studienleiter bei KREUTZER FISCHER & PARTNER Consulting GmbH, eine Stabilisierung des Preises – vor allem bei Mineralwolle und Schaumstoffen. Einfluss darauf nehmen nicht nur der Markt, sondern auch die Herstellkosten. „Die Entwicklung ist schwer einzuschätzen, da diese sehr stark mit den Rohölpreisen zusammenhängt. Wir rechnen mit einem Rückgang von ca. 1% bei EPS und XPS, die anderen Dämmstoffe-Preise sollten stabil bleiben,“ so Kreutzer.

Marktentwicklung Dämmstoffe total in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Bildschirmfoto 2017 04 13 um 10.38.09
Quelle: BRANCHENRADAR Dämmstoffe in Österreich 2017

Weitere Informationen unter www.branchenradar.com

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Messekalender

Vergessen Sie keine Fachmesse mehr. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Termine der Holzbauszene in einem übersichtlichen Kalender. Buchen Sie jetzt Ihren Werbeplatz! mehr Info
holz Kalender web

Videotipp der Redaktion

Vorarlberg setzt auf die heimische Ressource Holz. Architektur, Ökologie & gutes Handwerk bilden dabei die Formel zum Erfolg.
hm0717 Covereb_schriftzug
Die Themen im Heft 07-2017
  • Wenn Ästhetik und Statik  Hand in Hand gehen, können wir nur staunen.
  • Das teuerste heimische Holz ist anspruchsvoll. Vielleicht ist Nussholz auch gerade deshalb so beliebt in der Möbelindustrie?
  • Personalrochaden des letzten Jahres kurz und knapp zusammengefasst.
  • Was ist öko? Ein kurzer Überblick über Norm, Zertifikate und Gütesiegel.
star_banner