home branche Die Holzprofis von morgen
Branche
09.05.2017 - In den vergangenen Jahren konnte sich der Holzbau regional, national und international immer stärker etablieren. Die Nachfrage nach Holzbauten verändert nun auch die Ausbildungsmöglichkeiten.

Kern des neuen Holzbau-Studiengangs in Augsburg ist die Baukonstruktion. Foto: HS Augsburg/Mikko Auerniitty

Der Bedarf nach holzerfahrenen Ingenieuren wächst weiter: Holzbaubetriebe, Planungs- und Architekturbüros werden in Zukunft viele Absolventen aus diesem Bereich benötigen. Ab Herbst 2017 startet nicht nur ein neuer Ausbildungszweig an der HTL Imst, auch im deutschen Augsburg soll ein neuer Studiengang zum Thema Holzbau anlaufen.

Weiterbildungslehrgang Augsburg
Ab dem Wintersemester 2017/2018 bietet die Hochschule Augsburg den neuen Zertifikatsstudiengang „Holzbau – Integrale Planung und Konstruktion“ an, der berufsbegleitend über zwei Semester läuft. Ziel ist die Vermittlung technischer Kenntnisse für die Planung und Abwicklung von Holzbauten. Kern des Studiums ist die Baukonstruktion selbst, die unter den Aspekten Brandschutz, Schallschutz, Ökologie und Energie betrachtet wird. Neben intensiver Wissensvermittlung im Seminar sind auch innovative Studienmethoden in Form von Exkursionen zu Produktionsstätten, Baustellen und herausragenden Holzarchitekturen fester Bestandteil des Curriculums.
Am Donnerstag, 18. Mai 2017, findet um 18 Uhr ein offizieller Informationsabend zum neuen Weiterbildungsangebot der Hochschule Augsburg statt.

Partnersuche
In Heidenreichstein haben die ersten Fachkräfte den Pilot-Lehrgang für „Mehrgeschossigen Holzbau und Hybridbauweise“ bereits abgeschlossen, das Land Niederösterreich hofft nun auf einen fixen Lehrgang. „Denn gerade das Hybrid-Thema - die Mischung verschiedener Baustoffe - betrifft jedes Bau-Unternehmen“, so Projekt-Initiator Andreas Talkner. „Das Ziel eines Wissenstransfers zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wurde mit dem Lehrgang erreicht. Nun muss ein zertifizierter, tendenziell zweisemestriger Kurs etabliert werden, für den idealerweise europaweit gültige ECTS-Punkte zu erhalten sind“, sagt Leiterin Michaela Smertnig. Landesrat Karl Wilfing hoffe, dass dieser Lehrgang in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems etabliert werden kann.

Hochschule Augsburg

Webseite HTL Imst

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

holzmag 0317eb_schriftzug
Die Themen im Heft 03.2017
  • Stroh, Holz und Lehm: Zwei Studenten wollen die ökosoziale Wende.
  • Holzbau in Kärnten: Branchen-Aufschwung durch außergewöhnliche Holzprojekte.
  • Nadelbaum: Auf Tuchfühlung mit der Douglasie.
  • Digitalisierung: Was der Begriff "Industrie 4.0" für die Holzbranche bedeutet.
  • Holzverbindungen: Mit dem Holznagel zum mehrgeschossigen Bau.
star_banner