home branche Bundesforste: Wald-Bilanz mit Schadholz und Trockenheit
Branche
21.12.2017 - Der Klimawandel hinterlässt auch in der heurigen Waldbilanz der Österreichischen Bundesforste deutliche Spuren: Das Waldjahr 2017 war zum wiederholten Mal geprägt von Wetterextremen.

Das heurige Waldjahr war geprägt von Stürmen und extremer Trockenheit. Foto: ÖBf-Archiv/FB Pongau

„Der Klimawandel schreibt mit der heurigen Waldbilanz seine Geschichte fort. Fast die Hälfte der gesamten Holzernte war erneut Schadholz“, so Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste in einer Aussendung. „Doch haben wir gelernt, damit umzugehen. Der Klimawandel ist bei der Arbeit im Wald zum Alltag geworden.“ Mit rund 700.000 Erntefestmetern sei der Schadholzanteil gegenüber dem Vorjahr zwar leicht zurückgegangen, liege mit 47 % der jährlichen Holzerntemenge jedoch noch immer auf einem sehr hohen Niveau.

Infolge extremer Trockenheit ist es vor allem in den nördlichen Landesteilen zu starkem Käferbefall gekommen. Trockenheit macht insbesondere den jungen Pflanzen zu schaffen, die geschwächt und anfällig für Waldschädlinge werden. Insgesamt ist zwar ein Rückgang des Käferholz-Anteils zu verzeichnen, allerdings liegt es mit rund 300.000 Festmeter auf einem anhaltend hohen Niveau.

Entsprechend hoch seien daher auch die Aufwendungen für Waldpflege geblieben, heißt es weiter. Von den 11 Millionen Euro, die 2017 insgesamt in die Waldpflege investiert wurden, flossen allein 3,2 Millionen Euro in die Borkenkäferprävention. Hinzu kommen kostenintensive Maßnahmen zum Schutz der Jungpflanzen vor Wild und Weidevieh. Die Kosten für Aufforstungen hingegen sanken erstmals um mehr als 20 % auf 2,3 Millionen Euro: „Nur dort, wo die Kraft der Natur nicht ausreicht, müssen wir nachhelfen etwa in Sturmwäldern, auf großen Kahlflächen oder im Schutzwald, wo es ohne menschliches Zutun jahrelang brauchen würde, bis der Wald wieder nachwächst.“

Homepage Österreichische Bundesforste

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Messekalender

Vergessen Sie keine Fachmesse mehr. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Termine der Holzbauszene in einem übersichtlichen Kalender. Buchen Sie jetzt Ihren Werbeplatz für 2019! mehr Info
holz Kalender web

Videotipp der Redaktion

Der Spatenstich ist Vergangenheit, die Holzlieferanten stehen fest. Nun blicken wir in die Zukunft der Seestadt – dem HoHo Wien.

Veranstaltungen & Termine

Klimahouse
24.-27.01.2018, Bozen
www.fierabolzano.it

TIMBA+
24.-27.01.2018, Salzburg
www.timbaplus.at


HOLZBAU.ARCHITEKTUR
02.02.-14.02.2018, München
www.holz.ar.tum.de
hm0817 coverwebeb_schriftzug
Die Themen im Heft 08-2017
  • Die zwei Architekten können beruhigt rutschen, nachdem sie einen Kindergarten in Passivhausqualität geplant haben.
  • Die Tanne macht sich nicht nur als Weihnachtsbaum hervorragend.
  • Ökologisch dämmen liegt schon länger im Trend. Dämmen mit Stroh, das ist aber neu.
  • Unsichtbar und sicher: Neues rund um das Thema Beschläge.
star_banner