home technik Am langen Brett
Technik
14.08.2017 - Regionalität, Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung – das sind die Schlagworte, mit denen das junge Start-up easygoinc, das Longboards erzeugt und vertreibt, assoziiert werden möchte.

Durch seine Zugfestigkeit und Biegefestigkeit eignet sich die Esche zur Herstellung der Longboards. Bild: easygoinc

Das Start-up aus Gunskirchen zeigt, dass sich ethisches Handeln einwandfrei mit Spaß und Abenteuer in Einklang bringen lässt. Statt billig produzierte Ware zu kaufen, begannen die drei Durchstarter nun ihre eigenen Boards zu fertigen – nachhaltig und regional.

Nach einer langen Test- und Entwicklungsphase entstand ein Produkt, das sich durch individuellen Stil, Qualität und einen fairen Preis auszeichnet. Die jungen Unternehmer hatten sich in dieser Phase viel technisches Know-how angeeignet und entwickelten zum Beispiel eine eigene Press-Maschine für die Boards. Inzwischen gibt es auch etliche Teamrider, die die Boards auf Events bewerben und präsentieren, um den Absatz anzukurbeln. Heute werden die Longboards bereits serienmäßig produziert.

Longboards aus Oberösterreich
Das Thema Regionalität wird fast lückenlos durchgezogen. „Nach mehr als vier Jahren Produktentwicklung ist es uns nun möglich unsere Longboards zu 100% in Österreich zu erzeugen“, sagt Geschäftsführer Ali Deliri, der gelernte Tischler. Doch nicht nur das, auch die verwendeten Materialien wie Holz, Harz und Faser stammen zu 100% aus Österreich und besitzen den kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck.

Materialien, die überzeugen
Der verwendete Leim – ein lösemittel- und formaldehydfreier Weißleim – kommt vom Perger Erzeuger Synthesa. Er ist dazu da, die einzelnen Holz-, Faser- und Furnierschichten zu einem austarierten Board mit ausgewogenem Schwingungsverhalten zu verkleben.

Als Kernholz kommt Eschenholz zum Einsatz. Esche ist ein schweres und auch hartes Holz mit günstigen Festigkeitseigenschaften. Es ist elastisch, abriebfest und zäher als die meisten anderen heimischen Holzarten. Als Deckfurniere verwendet easygoinc. u.a. Holzarten wie Nuss, Esche oder Eiche. Durch eine 3-fach-Versieglung sind die Boards gut vor Nässe geschützt.

www.easygoinc.com

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Messekalender

Vergessen Sie keine Fachmesse mehr. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Termine der Holzbauszene in einem übersichtlichen Kalender. Buchen Sie jetzt Ihren Werbeplatz! mehr Info
holz Kalender web

Videotipp der Redaktion

Vorarlberg setzt auf die heimische Ressource Holz. Architektur, Ökologie & gutes Handwerk bilden dabei die Formel zum Erfolg.
hm0717 Covereb_schriftzug
Die Themen im Heft 07-2017
  • Wenn Ästhetik und Statik  Hand in Hand gehen, können wir nur staunen.
  • Das teuerste heimische Holz ist anspruchsvoll. Vielleicht ist Nussholz auch gerade deshalb so beliebt in der Möbelindustrie?
  • Personalrochaden des letzten Jahres kurz und knapp zusammengefasst.
  • Was ist öko? Ein kurzer Überblick über Norm, Zertifikate und Gütesiegel.
star_banner