Die Holzdachkonstruktion der Abbey Wood Station, Endstation der Londoner Crossrail-Linie, wird vom österreichischen Holzbauer WIEHAG errichtet.
Das geplante Dach umfasst 50 mal 55 Meter. Foto: Fereday + Pollard
Das spektakuläre Dach in Form eines Rochens ist bereits das zweite Projekt für WIEHAG entlang der Crossrail-Linie. Im Jahr 2014 wurde die nicht minder auffällige Holzkonstruktion in Canary Wharf fertiggestellt.
 
Entworfen wurde das Rochen-Dach der Abbey Wood Station vom Architekturbüro Fereday + Pollard, WIEHAG wird für die 1.600 m² Dachfläche Brettschichtholz-Träger mit einer gesamten Spannweite von 45 Metern liefern. Neben der hochpräzisen CNC-Vorfertigung des Holzes seien laut WIEHAG auch 30 Tonnen Stahl für die Montage der Tragkonstruktion notwendig.
 
Bereits im August wurde mit den Arbeiten begonnen, die 12 Wochen dauern sollen. Die Auftragssumme beläuft sich auf 1,4 Millionen Euro. Die Eröffnung der Station ist für das Jahr 2018 geplant.
 
 
 
 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.