Im Freilichtmuseum Seurasaari im finnischen Helsinki kombiniert die temporale Holzskulptur Y moderne Architektur mit traditionellem Holzhandwerk.
Hineingehen, anfassen und entdecken ist bei der Holzskulptur Y ausdrücklich erwünscht. Foto: © SWANG
Der markante, rund elf Meter lange, Holztrichter entstand in Zusammenarbeit internationaler Architekten und Schreiner mit dem finnischen Nationalmuseum und soll die Besucher zum Verweilen und Reflektieren einladen. Platziert mitten in einem historischen Bauernhof betont Y den Kontrast zwischen Neu und Alt und verändert bewusst die gewohnte Museumsumgebung.

Y vereint digitale Fertigung mit klassischer Holzbearbeitung, die Schreiner nutzten einerseits traditionelle Handwerksmethoden, um das Projekt zu entwickeln, während die Architekten, &' [Emmi Keskisarja & Janne Teräsvirta & Company Architects], andererseits digitale Design- und Produktionswerkzeuge verwendeten. Das Ergebnis: eine Skulptur aus vorgefertigten, kreuzlaminierten und durch 568 Holzkeile verbundenen Holzelementen, die wie ein riesiges Holzgelenk anmutet. Die Verwendung von Holz soll dem Kunstwerk ein Gefühl der Vertrautheit geben, das pixelige Aussehen wirkt gleichzeitig futuristisch.

Die temporäre Installation ist bis 15. September im Freilichtmuseum Seurasaari ausgestellt.

Quellen: inhabitat.com, archdaily.com

Webseite &' [Emmi Keskisarja & Janne Teräsvirta & Company Architects]

Freilichtmuseum Seurasaari

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.