home architektur Holzinstallation schafft Raum für neue Ideen
Architektur
04.09.2017 - Seit 1. September verwandelt die temporäre Holzinstallation „Park“ am Rande des Wiener Naschmarktes einen Parkplatz in ein öffentliches Experiment.

„Park“ definiert kurzzeitig den Zweck des Parkplatzes der Kettenbrückengasse neu. Foto: Zara Pfeifer

Im Rahmen der Vienna Biennale 2017 beschäftigt sich die Installation von Team Wien, einem interdisziplinären Zusammenschluss von 17 jungen Wiener GestalterInnen, mit der Frage, wie wir in Zukunft in der Stadt arbeiten wollen. Die vier Holzpavillons, aus denen „Park“ besteht, dienen dabei als Prototyp einer Infrastruktur, mit deren Hilfe neue Arbeitsformen konkret ausgetestet werden sollen: „Welche Orte und Infrastrukturen braucht es in Zukunft in der Stadt für diese sogenannte Neue Arbeit – Arbeit, die wir Menschen uns frei von wirtschaftlichen Zwängen selbst einteilen?“, fragt sich das Team Wien auf seiner Homepage.

Entstanden ist das Team Wien als Initiative verschiedener Architekturbüros, die anstatt in Wettbewerben gegeneinander anzutreten, im Kollektiv außerhalb von Konkurrenzdenken zusammenarbeiten. Unter Einbindung von StadtbewohnerInnen und anderen ExpertInnen möchte das Team Wien Ideen für eine gemeinschaftliche Stadtentwicklung entwerfen, öffentlich diskutieren und kollektiv umsetzen, heißt es in einer Aussendung.

Bis zum 24. September bietet die Installation „Park“, die aus nachhaltigem PEFC-Holz gefertigt ist, Raum für ein öffentliches und freies Rahmenprogramm aus Workshops, Kinoabenden, Konzerten, Diskussionen und Festen zu wöchentlich wechselnden Themenschwerpunkten.

Projekt „Park“

Webseite Vienna Biennale 2017 

Verband der Europäischen Hobelindustrie

Kommentar schreiben

Zum Newsletter anmelden

Messekalender

Vergessen Sie keine Fachmesse mehr. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Termine der Holzbauszene in einem übersichtlichen Kalender. Buchen Sie jetzt Ihren Werbeplatz für 2019! mehr Info
holz Kalender web

Videotipp der Redaktion

Der Spatenstich ist Vergangenheit, die Holzlieferanten stehen fest. Nun blicken wir in die Zukunft der Seestadt – dem HoHo Wien.

Zitat der Woche

„Nur ein kompakter Baukörper kann geringste Energiekosten garantieren.“
Herwig Zöhrer, Architekt
Mehr dazu lesen Sie bald in der Ausgabe 01-18 des holzmagazins.

Veranstaltungen & Termine

Dach+Holz, International
20.02.-23.02.2018, Köln
www.dach-holz.com

Energiesparmesse
02.03.-04.04.2018, Wels
www.energiesparmesse.at

Int. Passivhaustagung
09.03.-10.03.2018, München
passivhaustagung.de
hm0817 coverwebeb_schriftzug
Die Themen im Heft 08-2017
  • Die zwei Architekten können beruhigt rutschen, nachdem sie einen Kindergarten in Passivhausqualität geplant haben.
  • Die Tanne macht sich nicht nur als Weihnachtsbaum hervorragend.
  • Ökologisch dämmen liegt schon länger im Trend. Dämmen mit Stroh, das ist aber neu.
  • Unsichtbar und sicher: Neues rund um das Thema Beschläge.
star_banner