Die Berner Fachhochschule bekommt einen neuen Campus auf dem Feldschlössli-Areal im Schweizer Biel – mit viel Holz.
Der neue Campus Biel/Bienne präsentiert sich in der Visualisierung hell und luftig. Foto: pool Architekten
Das Projekt „Trèfle“, zu Deutsch „Klee“, von pool Architekten aus Zürich hatte im Vorfeld den Wettbewerb um den neuen Campus Biel/Bienne, der die Departemente Technik und Informatik sowie Architektur, Holz und Bau beherbergen soll, für sich entschieden. Der Entwurf zeichnet sich durch eine helle, transparente Lernlandschaft aus, die den Austausch ermöglicht und mit geschickt platzierten Kommunikationspunkten fördert.

Geschosshohe, vorgefertigte Glasfaserbeton-Elemente bilden die äußere urbane Fassade hin zur Stadt und dienen als Lärmschutz an den exponierten Verkehrslagen, heißt es auf der Webseite der Architekten. In den Innenhöfen werden die Fassaden in Holz ausgeführt. „Eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Bauweise hat sehr hohe Priorität. Deshalb wird viel Holz aus dem Kanton Bern für den Bau verwendet“, schreibt „lignum.ch“.

Baustart war im heurigen März, die Inbetriebnahme ist für Herbst 2022 vorgesehen. Die Realisierungskosten belaufen sich laut lignum.ch auf CHF 233,5 Millionen, das sind etwa 195 Millionen Euro. (cst)

pool Architekten

Berner Fachhochschule

Bericht „lignum.ch“

Webcams Baufortschritt 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.