Metsä Group und Business Finland bauen gemeinsam einen Pavillon aus Holz, der während der Olympischen Spiele im Sommer 2020 in Tokio genutzt werden soll.
Die Leichtigkeit des verwendeten Materials ermöglicht den Bau auf bestehenden Gebäuden, wie es in Tokio der Fall ist. Foto: Metsä Wood
Gestaltet wird der Pavillon vom finnischen Architekturbüro Helin & Co: Das Design fußt auf den Kerto LVL-Furnierschichtholz-basierten Elementen, die für jeden im Open Source Wood-Service von Metsä Wood frei zugänglich sind. Die für den Bau des Pavillons vorgesehenen Produkte seien ökologisch nachhaltig und materialeffizient, der Produktionsprozess der Materialien und Elemente erzeuge außerdem sehr wenig Abfall, informiert Metsä Wood.

Die Elemente werden im Werk eines Partnerunternehmens von Metsä Wood vormontiert und können vor Ort schnell zusammengesetzt werden: „Der Pavillon kann in Form von fertigen Elementen zum Standort transportiert, entladen und wieder zusammen gesetzt werden“, so Mikko Saavalainen von Metsä Wood. Der Metsä-Pavillon wird auf dem Gelände der finnischen Botschaft im Zentrum Tokios in Japan errichtet und kann multifunktional eingerichtet werden. Er soll als Treffpunkt für die finnische Olympiamannschaft während der Olympischen Sommerspiele und der Paralympischen Spiele dienen.

Metsä Wood

Webseite Helin & Co Archtiects 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.