In Wels entsteht ein neuer Wohnbau mit 25 Eigentumswohnungen in Holzbauweise. Ein zentraler Aspekt davon ist das durchdachte Mobilitätskonzept. 
Bei Hygge in Wels trifft Mobilität auf Holzbau. Foto: Trio Development
Das nordische Wohngefühl in wenigen Worten zusammengefasst: Schlicht, geradlinig, gemütlich, pragmatisch, naturverbunden. Dieser Look ist mit IKEA zum zentralen Element vieler Gebäude geworden – zumindest einrichtungstechnisch – und schafft es nun auch als architektonisches Konzept nach Wels. 

In dem Neubauprojekt „Hygge – gutes Leben“ in Wels fasst Trio Development diesen nordischen Stil nicht nur in einem Wort zusammen, sondern auch in einem Gebäude. Hygge steht für Wohlbefinden, Geborgenheit und die nordische Art des Lebens und Wohnens. Das merkt man einerseits an der starken Verwendung von Holz in der Planung, gleichzeitig aber auch in der durchdachten Umsetzung des Projekts. 

Lastenräder und E-Autos
Das zeigt sich vor allem beim Mobilitätskonzept des Objekts, in dem 25 neue Eigentumswohnungen entstehen sollen. Für alle Bewohnenden soll hier ein E-Carsharing mit einem Fahrzeug zur Verfügung stehen. Daneben können auch noch alle auf E-Lastenräder zugreifen. Die E-Bikes sind mit Ladeflächen oder mit abschließbaren Boxen ausgestattet und damit unter anderem für den Wochen-Einkauf, andererseits aber auch für einen Familienausflug geeignet. 

Das Fahrrad spielt – ganz nach dänischem Vorbild – eine zentrale Rolle beim Objekt Hygge. Einerseits durch die Lastenräder, andererseits aber bei der Planung der Wohnungen. Anstelle das Rennrad oder Mountainbike im muffigen Keller absperren zu müssen, kann man es hier nämlich auf jedem Stockwerk direkt vor die Wohnungstür fahren. Im Eingangsbereich der Eigentumswohnungen ist zusätzlich ein Abstellplatz für den fahrbaren Untersatz eingeplant. 

Wohnraum und Freiraum
Neben dem Rad soll natürlich auch noch genug anderes in den Wohnungen Platz finden. Dazu dienen die 50–95 m2 Wohnfläche mit Eigengärten, Terrassen und Loggien. Außerdem gibt es einen großzügigen Außenbereich, der Platz für Aufenthalt und zum Spielen bietet. 

Die Ausführung geschieht in Holz. Der Rohstoff harmoniert einerseits mit dem skandinavischen Stil und bietet zusätzlich auch den Vorteil eines erstklassigen Raumklimas mit optimaler Raumfeuchtigkeit. „Da das Holz beim Einbau keine Feuchtigkeit enthält, fallen lange Austrocknungszeiten weg und die Bewohner haben von Anfang an ein ideales Wohnklima.“, so Trio-Geschäftsführer Wolfgang Mairhofer. 

Weitere Informationen präsentiert Trio Development im Rahmen einer Wohnbauveranstaltung zum Thema „Die Zukunft des Wohnens“ mit hochkarätigen Referenten am Donnerstag, den 14. März 2019 um 17.30 Uhr im Welios in Wels. (flb)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.