Das Studentenwerk Hannover und ACMS Architekten planen und errichten ein Studierendenwohnheim für leistbaren Wohnraum an der Leibniz Universität.
So soll das kommende Studierendenwohnheim in Hannover aussehen. Foto: ACMS Architekten
Bezahlbarer Wohnraum für Studierende in Hannover ist rar gesät. Und wahrscheinlich auch im Rest der Welt. Um dem entgegenzuwirken, errichtet das Studentenwerk Hannover auf dem Campus der Leibniz Universität ein neues Wohnheim. Bis Herbst 2020 soll der Bau abgeschlossen sein und 184 Studierenden Platz bieten. Die Bauarbeiten beginnen bereits.

Energieeffizient
Der Clou an der Sache: Bezahlbarkeit ist nicht das einzige Ziel des Studentenwerks und des beteiligten Architekturbüros ACMS Architekten. Stattdessen ist es so geplant, dass das Gebäude – bei ganzheitlicher Betrachtung des Lebenszyklus – nicht zulasten der Umwelt geht. Dabei handelt es sich bereits um das vierte Studierendenwohnheim als Energieeffizienzhaus.

Die Energieeffizienz gelingt unter anderem durch die Hybridbauweise des Gebäudes. Große Teile bestehen zwar aus Stahlbetonfertigteilen, die Fassade jedoch ist aus vorgefertigten Holztafelelementen mit einer sichtbaren Lärchenbekleidung gefertigt.

Architektonisch
Auch architektonisch soll das neue Studierendenwohnheim hervorstechen. Im Entwurf ist eine Riegel-Kammstruktur vorgesehen. Die Riegel des mehrgeschossigen Wohngebäudes mit Holzfassade legen sich dabei über das langgestreckte Erdgeschoss und kragen auf der Seite der Straße über dieses hinaus.

Das Erdgeschoss, in dem mitunter studentische Lernräume entstehen, ist parallel zur Straße ausgerichtet und nimmt die Flucht der benachbarten Goetheschule auf. Die Riegel der Obergeschosse hingegen sind im Raster der Universitätsbebauung angeordnet. Durch die unterschiedliche Geschossigkeit entstehe ein abwechslungsreiches Straßenbild.

Holz als Baustoff bietet noch einen weiteren Vorteil. Durch die Verwendung wird die Bauzeit erheblich verkürzt. Außerdem verbessert er die Ökobilanz des gesamten Gebäudes. So können Studierende nicht nur günstig und schön wohnen, sondern auch ökologisch nachhaltig und bald. (flb)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.