Ein 66 Meter hoher Holzturm bietet Besuchern demnächst einen Überblick über die Bauarbeiten am neuen Wiener Hauptbahnhof. Er ist damit der höchste begehbare Holzturm Europas.

Errichtet wird die Konstruktion samt zugehörigem Ausstellungsgebäude in jenem Bereich, in dem Favoritenstraße und Sonnwendgasse zusammenkommen. Von dieser Stelle aus bietet sich der beste Überblick über das gesamte Gebiet, auf dem bis 2015 neben dem Hauptbahnhof ein komplett neuer Stadtteil entstehen soll.

Das Ausstellungsgebäude, ein schlichter zweigeschoßiger Bau, der ebenfalls aus Holz errichtet wird, soll durch seine rote Signalfarbe weithin sichtbar sein. Echter Hingucker wird aber das sogenannte „Bahnorama“ selbst sein. Die Aussichtsplattform in 40 Meter Höhe erreichen die Besucher mittels zweier Panoramalifte. Die gesamte Konstruktion ist aus unbehandeltem Fichtenholz und das Holzfachwerk sorgt für einfache Montage und Demontage der Konstruktion.

Der Aussichtsturm und das Informationszentrum sollen bis 2015 am Gelände des Hauptbahnhofs bleiben. Danach könnte es möglicherweise auf das Gelände des Nordbahnhofs versetzt werden, wo in einigen Jahren die nächsten Bauarbeiten auf einem einstigen Bahnhofsgelände anstehen.Quelle: Hauptbahnhof Wien

Foto: „RAHM architekten“

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.