Das Bürohaus „D(emountable)“ des niederländischen Architekturbüros cepezed kann bei Bedarf an einen anderen Standort verlegt werden.

Die vorgefertigten Furnierschichtholzelemente, bei denen Platten und Balken durch Kleben, Pressen und Nageln miteinander verbunden wurden, kamen vor Ort auf dem L-förmigen Träger mit jeweils einem kleinen Zwischenraum zu liegen. Foto: cepezed | Lucas van der Wee

Das viergeschossige Bürogebäude im Stadtzentrum von Delft ist eine Hybridbau, der eine Stahlstruktur mit Holzelementen und eine Glasfassade kombiniert. Der Stahlrahmen hat einen L-förmigen Tragbalken, das Glas der Vorhangfassade ist ohne Zwischenfensterrahmen direkt an den Stahlsäulen angebracht. Da eines der Ziele war, das Gebäude so leicht wie möglich zu machen, habe das Architekturbüro den Vorschlag gemacht, Holzelemente zu verwenden: Eine in den Niederlanden eher unübliche Baumethode, informiert das Holzunternehmen Metsä Wood, deren Kerto® LVL-Furnierschichtholzelemente beim Bau zum Einsatz kamen, in einer Aussendung.

Das Bauprojekt ging schnell vonstatten, es dauerte nur wenige Monate vom Zeichenbrett bis zum fertigen Gebäude. Die tragende Struktur wurde in nur drei Wochen zusammengebaut, alle vorgefertigten Holzelemente wurden dabei innerhalb von rund drei Tagen auf die Baustelle geliefert und für die Errichtung des Gebäudes positioniert. Alle Verbindungen von „D(emountable)“ wurden so konzipiert, dass sie reversibel bleiben, sodass das Gebäude leicht demontiert und woanders wieder aufgebaut werden kann. Das Dach und die Böden des Gebäudes bestehen aus hölzernen Rippenelementen. Jedes Element ist dabei 1800 mm breit - mit Ausnahme des ersten und letzten Elements auf jedem Stock mit jeweils 2400 mm Breite. Fast alle Elemente erstrecken sich über die gesamte Tiefe des Gebäudes, das heißt etwa 10,6 Meter.

Die Verwendung von vorgefertigten Elementen sei für cepezed ein gutes Prototyp-Projekt für zukünftige Hybridbauprojekte gewesen, heißt es. „Mit diesem Prozess des Zusammenbaus vor Ort und der vorgefertigten Elemente können wir in Zukunft häufiger Holz verwenden. Es ist ein intelligentes und nachhaltiges Material, ich denke, es ist sehr einfach, Holz auf diese Weise mit einer Stahlstruktur zu kombinieren“, so cepezed-Produktmanager Jan Houtekame. „Dies war ein großartiger Prototyp für nachhaltiges Bauen.“ (cst)

Informationen D(emountable) - Metsä Wood 

Webseite cepezed 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.