Gemeinschaftlicher Wohnbau: Wo gibt es detailliertes Infomaterial für Planer*innen, wo die authentischsten Stimmen aus der Praxis? Hier ein Überblick zu Film und Literatur.

Serie: Gemeinschaftliche Bau- und Wohnprojekte

Wohnen ist für viele etwas zutiefst Privates. Dass es auch als gemeinschaftliches Erlebnis begriffen werden kann, zeigen in der jüngsten Vergangenheit einige neue Bau- und Wohnprojekte. Hier wird ausprobiert und erforscht, wie nachhaltiger und ressourcenschonender, aber auch menschlicher geplant und gelebt werden kann. Und was hat eigentlich Holz damit zu tun?


Terrassenhaussiedlung Graz, Filmstill aus „Der Stoff, aus dem Träume sind“

Der Stoff, aus dem unsere Träume sind? Holz natürlich. Wie das bei sechs gemeinschaftlichen Wohnprojekten in Österreich so ist, beantwortet der Dokumentarfilm „Der Stoff, aus dem Träume sind“ von Michael Rieper und Lotte Schreiber. Darin kommen Architekt*innen und Bewohner*innen selbstorganisierter und selbstverwalteter Wohnbauten zu Wort und sprechen über unterschiedliche Themen kooperativer Wohnprozesse von 1975 bis 2015. Der Film beleuchtet sowohl soziale und sozialökonomische Ansprüche als auch gesellschaftspolitische Aussagen sowie alltägliche Diskussionen, Errungenschaften und Konflikte.

Filmstills aus „Der Stoff, aus dem Träume sind“: PKW – Projekt Kooperatives Wohnen in Raaba/Graz; Ökosiedlung Gärtnerhof sowie Cohousing Lebensraum, beides in Gänserndorf.

Werde holzmagazin-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos. Mehr News, Kolumnen und Lösungen. Dann sind Sie bei uns genau richtig! Jetzt abonnieren und die Vorteile genießen!

Alle Infos zum Abo
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.