In Berlin hat das US-Architekturbüro Olson Kundig ein ziemlich spektakuläres Ei gelegt. Es ist das neue Kindermuseum ANOHA.

Die Arche aus Holz ist in einer ehemaligen Halle des Blumengroßmarktes gelandet. Foto: Rubner/Hufton & Crow, c Olson Kundig Seattle

Ringförmig steht der einstöckige, CO2-neutrale Bau, als Herzstück der Kinderwelt frei im Raum. In einer ehemaligen Blumengroßmarkt-Halle in Berlin. Die Arche in Holzbauweise mit 150 ausgestellten Tieren (als Skulpturen) ist ein interaktiver Ort zum Entdecken, Erforschen und Spielen und befindet sich (coronabedingt noch uneröffnet) gegenüber dem jüdischen Museum in Berlin.

Werde holzmagazin-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos. Mehr News, Kolumnen und Lösungen. Dann sind Sie bei uns genau richtig! Jetzt abonnieren und die Vorteile genießen!

Alle Infos zum Abo
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.