Auf einem heiligen Berg in Kärnten sollte das Gipfelhaus zum Spa-Hotel erweitert werden. Doch der Weg zum Pool mit Talblick war alles andere als ein Spaziergang.

Der lange Weg hat sich ausgezahlt: In diesem Sommer konnten die architektonischen Ideen endlich realisiert werden. (Foto: Hermann Stelzl/Hannes Pacheiner)

Durchhaltevermögen war eines der Dinge, die für Familie Skorianz in den letzten Jahren im Vordergrund standen. Denn ihr Plan, das seit Generationen erfolgreich geführte Gipfelhaus am 1.059 m hohen Magdalensberg in Pischeldorf im südlichsten österreichischem Bundesland zu erweitern, entpuppte sich als aufwändiger Prozess mit zweijähriger Diskussion mit den Architekt*innen, der Archäologie, dem Bundesdenkmalamt, der Ortsbildpflegekommission, der Raumordnung und Vertreter*innen der römisch katholischen Kirche.

Werde holzmagazin-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos. Mehr News, Kolumnen und Lösungen. Dann sind Sie bei uns genau richtig! Jetzt abonnieren und die Vorteile genießen!

Alle Infos zum Abo
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.