Auf dem Campus der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur entsteht aktuell eines der größten Holzgebäude Asiens.

Die Verwendung von Holz soll Konzentration und Lernen fördern. Foto: © Toyo Ito & Associates, Architects

Die NTU treibt den Einsatz innovativer Bauweisen und nachhaltiger Materialien voran, um ihren Campus weiterzuentwickeln: Beim Bau des sechsstöckigen NTU Academic Building South wird Brettsperrholz für Platten und Brettschichtholz für Balken und Stützen verwendet. Holz als Baumaterial sei schon früh im Projekt als Baumaterial ausgewählt worden, informiert das Unternehmen Stora Enso, das über 7.000 m³ CLT für das Projekt liefert, online.

Das Bauen mit Massivholz unterstütze das Bestreben der Regierung von Singapur im Rahmen der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung mit besonderem Schwerpunkt auf dem Bau nachhaltiger Städte, heißt es weiter. Das verwendete Holz werde in nachhaltig bewirtschafteten Wäldern angebaut und bereits im Werk für die Montage vor Ort vorgefertigt. Der abgeholzte Wald werde durch neuen ersetzt.

Nach seiner Fertigstellung vorraussichtlich noch in diesem Jahr soll das 40.000 m² umfassende Gebäude die Nanyang Business School mit 25 Klassenzimmern beherbergen. Das auf Holz fokussierende Design soll beim Lernen ein warmes Gefühl und eine Verbindung zur Natur schaffen. (cst)

Nanyang Technological University

Stora Enso 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.