Ein luftiger Holzbau wurde vom Land Niederösterreich ausgezeichnet.

Holzbau
Viel Licht im Bürogebäude in Markgrafneusiedl. Foto: IWG-Garhöfer

Der Wettbewerb „Verleihung von Anerkennungen für vorbildliche Bauten in Niederösterreich" wird seit dem Jahr 1955 durchgeführt und ist der älteste Baupreis Niederösterreichs. Genau diese Auszeichnung bekam der Neubau eines Bürogebäudes in Markgrafneusiedl verliehen. Als ausführendes Unternehmen durfte sich die Graf-Holztechnik darüber freuen.

Gestaltung, Funktionalität, nachhaltige Konstruktion

Die Neuerrichtung des Forschungs- und Entwicklungsgebäudes der Firma IWG Ing. W. Garhöfer Ges.m.b.H konnte mit der Gestaltung, der Funktionalität sowie der innovativen und nachhaltigen Konstruktion punkten. Die Planung des Bürogebäudes erfolgte durch das Architekturbüro Moosmann ZT GmbH.

Büro und Produktionshalle

Bestehend aus einer langgestreckten Produktionshalle, einem kompakten Bürogebäude und einem schlanken Flugdach, welches beide Baukörper als witterungsgeschützte Achse verbindet, entstand eine Betriebsanlage von hoher architektonischer Erscheinungs- und Ausführungsqualität.

IWG Garhöfer Innenaufnahme 2 c Manfred Seidl

Goldene Metallfassade

Verkleidet mit einer goldenen Metallfassade spiegelt die Gebäudehülle des Bürogebäudes thematisch stimmig die Tätigkeit des Betriebs für Galvanotechnik und Metallveredelung wieder, die Produktionshalle besticht durch ihre rhythmisierende lotrecht strukturierte Betonfassade und macht die unterschiedlichen Nutzungen nach außen hin ablesbar.

„Der elegante Baukörper des international tätigen Betriebes vermittelt überzeugend dessen Firmenphilosophie und steht sinnbildlich für den qualitätsorientierten Wirtschaftsstandort Niederösterreich.“ heißt es in der Baubeschreibung und Würdigung des Landes NÖ.

Holzbau und Sichtbeton

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei gegensätzlichen Gebäudeteilen – das Bürogebäude wurde in Holz-Bauweise errichtet und die Produktionshalle hingegen in Sichtbeton mit einem signifikanten monolithischen Ausdruck.

Zwei große Hallen

Das architektonische Konzept des 445 m2 großen eingeschossigen Gebäudes bilden zwei große horizontale Platten (Dach- und Bodenplatte), die am hinteren Ende zu einem Rahmen verbunden werden. Zwischen den beiden Platten wurde ein 3,50 m hoher Glaskörper eingeschoben. Dabei verbleibt auf allen Seiten ein großer „Plattenüberstand“ als Vordach. Dieser Eyecatcher bildet im Sommer einen konstruktiven Sonnenschutz.

IWG Garhöfer Innenaufnahme 1 c Manfred Seidl

Viel Licht am Arbeitsplatz

Alle Büros bieten moderne und offene Arbeitsplätze und sind um ein zentrales, überdachtes Atrium gruppiert und unattraktive Gänge konnten somit zur Gänze vermieden werden. Der lichtdurchflutete Zentralbereich dient zudem auch als Essküche für alle Mitarbeiter und soll als zentraler Kommunikationsbereich sowie Treffpunkt der Mitarbeiter dienen.

Die Graf-Holztechnik, ein Mitglied der Unternehmensgruppe Leyrer + Graf, wurde als Teilgeneralunternehmer mit dem Neubau in Holz-Bauweise beauftragt, wofür für die Grundkonstruktion, die Fassade und das Dach ca. 115 m3 Holz verbaut wurden.

Planer: Kaltenbacher ARCHITEKTUR ZT GmbH, Scheiblingkirchen; Architekt Moosmann zt-gmbh, Wien
Bauherr: Ing. W. Garhöfer Gesellschaft m.b.H.
Holzbau: Graf-Holztechnik, Horn/Gmünd

Fotos: IWG-Garhöfer
(hst)

Kommentare  

#1 Kandace 2022-04-06 22:19
Ver y descargar Películas y Series en Latino, Español, Subtitulado e ingles, los últimos estrenos en la mejor calidad HD sin cortes.
Cuevana Online.

Here is my web page; cuevana 3: https://cuevana3.me/

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.