Schade, dass dieses temporäre Bauwerk in Helsinki nur eine Zwischenlösung ist. Aber es wird später andernorts wieder verwendet.

Hier wird mit Holz gebaut – das ist leicht zu erkennen. Foto: FM-Haus Oy

Helsinkis berühmte und architektonisch einzigartige Eventhalle Finlandia wird derzeit von einer hölzernen Pavillonkonstruktion flankiert. Der 2.000 Quadratmeter große Modulbau „Little Finlandia“ besteht dabei zu 100 Prozent aus finnischem Holz und wurde aus Kerto LVL von Metsä Wood errichtet. Er bietet Platz für Veranstaltungen mit bis zu 800 Teilnehmern und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Helsinki, der Universität Aalto und dem Unternehmen FM-Haus Oy. Das Gebäude dient als temporärer Ersatzbau für die benachbarte Finlandia-Halle, die bis 2024 umfangreich saniert wird.


Auftraggeber: Finlandia Hall / Stadt Helsinki
Ort: Karamzininranta 4, 00100 Helsinki Finland
Typ: Öffentliches Gebäude
Baujahr: 2021
Architekt: J. Torvinen, H. Järvelä und E. Wendelin in Zusammenarbeit mit P. Heikkinen und Architects NRT Oy und Arkitekturum Oy
Ingenieurs-Technik: Ingenieurbüro Asko Keronen
Ausführende Firma: FM-Haus Oy
Verwendete Produkte: Kerto LVL

 
Mehrfacher Nutzen als Ziel
 
Der geradlinige Entwurf von Little Finlandia basiert auf der Idee, ein wiederverwendbares Mehrzweckgebäude zu schaffen. Klar strukturiert und hochwertig ausgeführt, erweckt die Veranstaltungshalle dabei jedoch nicht den Anschein einer temporären Konstruktion. Sobald die Sanierungsarbeiten an der Finlandia-Halle abgeschlossen sind, kann der Pavillon abgebaut und an einem neuen Standort wieder errichtet werden. Dabei kann er auch einer neuen, andersartigen Nutzung – beispielsweise als Schulgebäude oder Kindergarten – zugeführt werden.

22 01 Veranstaltungshalle
 
Augenfällige Holzarchitektur 
 
Little Finlandia steht exemplarisch für die moderne Holzarchitektur Finnlands. Die Holzkonstruktion stellt einen harmonischen Bezug zum Umfeld her und erfüllt zugleich hohe Standards hinsichtlich einer zukunftsorientierten Kreislaufwirtschaft. Denn der nachwachsende Rohstoff Holz entspricht dem Nachhaltigkeitsanspruch zeitgenössischer Bauprojekte und garantiert aufgrund seiner flexiblen Anpassungsmöglichkeiten einen längeren Gebäudelebenszyklus. „Holz erweist sich als besonders klimafreundlich, denn es lagert über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes hinweg Kohlenstoffdioxid ein. Das für Little Finlandia verwendete Kerto LVL Furnierschichtholz speichert beispielsweise 484,5 Tonnen Kohlenstoff“, erklärt Lassi Moisio, Vertriebsleiter bei Metsä Wood.
 
Abbauen - aufbauen - abbauen
 
Die Sanierungsarbeiten an der Finlandia-Halle sollen planmäßig zum Ende des Jahres 2024 abgeschlossen sein. Mindestens bis zu diesem Zeitpunkt wird Little Finlandia somit als Ersatzbau in Betrieb bleiben. „Um sicherzustellen, dass der modulare Systembau sowohl wiederverwendbar als auch anpassungsfähig und transportierbar bleibt, müssen die verwendeten Baumaterialien hohe Anforderungen in puncto Belastbarkeit erfüllen. Die Elemente aus Kerto LVL Furnierschichtholz erweisen sich in diesem Kontext als besonders robust. Sie verlängern selbst bei starker Beanspruchung den Gebäudelebenszyklus“, so Moisio.

22 01 Kerto


Gesamtplaner aus Finnlands Süden
 
Realisiert wurde der Multifunktionsbau Little Finlandia vom Holzbau-Spezialisten FM-Haus Oy. Das Familienunternehmen hat seinen Sitz in Jokioinen im Süden Finnlands. Mit mehr als 70 Mitarbeitern und 25 Jahren Erfahrung im Modul- und Holzbau agiert es finnlandweit als zuverlässiger Gesamtplaner. Metsä Wood ist bereits seit über 20 Jahren zuverlässiger Partner des Unternehmens. 
 
Mehrfach nutzbar
 
Die von FM-Haus konstruierten Modulbauten sind anpassungsfähig und leicht zu modifizieren, verfügen gleichzeitig aber über alle Vorteile eines konventionell errichteten Baukörpers. Der Anspruch des Generalplaners ist es, auf diese Weise langlebige Gebäude zu schaffen, die ihren Bewohnern einen größtmöglichen Nutzen bieten. Zugleich sollen Konstruktionen geschaffen werden, die mehrfach genutzt werden können. 
 
Effiziente Konstruktion mit Container-Modulen
 
Little Finlandia wurde aus volumetrisch gleichen Holz-Modulen errichtet. Die einbaufertigen Container-Elemente wurden von FM-Haus im unternehmenseigenen Werk in Jokioinen, 120 Kilometer nördlich von Helsinki, vorgefertigt. Die modulare Bauweise verkürzte die Bauzeit des Großprojektes im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise vor Ort um ein Vielfaches. „Im Fall von Little Finlandia ermöglichte uns die Modulbauweise eine Verkürzung der Bauzeit auf etwa ein Drittel“, sagt Juhani Sjöman, Geschäftsführer von FM-Haus. 

22 01 Container

Brandschutz: Holz als feuerhemmender Baustoff
 
Hochfrequentierte Bereiche wie die Veranstaltungshalle Little Finlandia unterliegen strengen Brandschutzbestimmungen. Aufgrund ihrer einzigartigen Produkteigenschaften verfügen die im Gebäude verbauten Kerto LVL Elemente von sich aus über eine Feuerwiderstandsdauer von 60 Minuten. Das Ventilationssystem des Baus ist zudem in drei Brandabschnitte unterteilt, die durch Schutzklappen voneinander getrennt sind. Sowohl die Klappen als auch die Räumlichkeiten für die Lüftungstechnik halten so einem Feuer mindestens 30 Minuten stand.
 
Die im Gebäude verwendeten Holzplatten haben eine hohe Feuer- und Verkohlungsbeständigkeit. Um sicherzustellen, dass sämtliche nach europäischem Recht geltenden Brandschutzanforderungen eingehalten werden, wurden die Kerto Elemente zudem mit einem zertifizierten Flammschutzmittel behandelt. „Das Gebäude ist überdies mit einem automatisierten Brandmeldesystem ausgestattet und verfügt über vier Hydranten“, sagt Jere Kinnunen, Projektleiter bei FM-Haus.
 
Bilder von: Kimmo Räisänen, Jaakko Torvinen, Mikko Raskinen, FM-Haus Oy

(hst)

 

 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.