Um umweltschonendes Bauen weiter zu forcieren, wird es ab Herbst 2017 die erste österreichweite Professur für Architektur und Holzbau an der TU Graz geben.
Roger Riewe (Institutsvorstand Architekturtechnologie), Harald Kainz (Rektor TU Graz), Franz Titschenbacher (Obmann proHolz Steiermark), Stefan Peters (Dekan der Fakultät für Architektur) und Doris Stiksl (GF proHolz Steiermark) nach der Unterzeichnung der Verträge. © proHolz Steiermark/Jimmy Lunghammer
Die Schaffung der Professur an der Fakultät für Architektur der TU Graz soll dazu beitragen, daß der klima- und umweltfreundliche Baustoff bereits in der Planung noch stärker berücksichtigt wird. Getragen wird diese Stiftungsprofessur von der gesamten Wertschöpfungskette Holz, der Wirtschaftskammer und dem Land Steiermark. „Ich freue mich sehr, dass die Ausbildung der Architekten erweitert wird, denn es ist das Gebot der Stunde den Holzbau zu stärken“, so proHolz Steiermark-Obmann Franz Titschenbacher.

Bei der Professur für Architektur und Holzbau handelt es sich um eine Stiftungsprofessur mit fünfjähriger Laufzeit. Damit soll das Ausbildungsangebot am Holzbau-Sektor noch tiefer verankert werden. Die Ausschreibung für die Holzbauprofessur an der TU Graz ist ab 7. Dezember auf der Website der TU Graz abrufbar, nationale und internationale Holzbauexperten können sich dafür bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende Jänner 2017.

Homepage TU Graz

Webseite proHolz Steiermark 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.