Österreichs erste Professur für „Architektur und Holzbau“ an der Fakultät für Architektur der TU Graz ist mit dem Berliner Holzbauexperten Tom Kaden besetzt.
Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich Tom Kaden mit dem Holzbau und setzt diesen umweltschonenden Baustoff im urbanen Bereich ein. Foto: © Frankl-TU Graz
Die neue Stiftungsprofessur, errichtet von proHolz Steiermark mit der gesamten Wertschöpfungskette, gemeinsam mit der Landwirtschaft- und Wirtschaftskammer sowie dem Land Steiermark, soll maßgeblich dazu beitragen, dass in Zukunft vermehrt mit Holz gebaut wird und der nachhaltige Baustoff bereits im Planungsprozess berücksichtigt wird.

Die Professur „Architektur und Holzbau“ ist auf fünf Jahre ausgelegt und ergänzt das Ausbildungsangebot der TU Graz im Holzbau-Sektor. Mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 ist sie mit dem Berliner Tom Kaden besetzt, der sich gegen knapp 30 internationale Bewerbern behaupten und die interdisziplinäre Jury überzeugen konnte.

Der Berliner engagiert sich seit zwei Jahrzehnten im urbanen Holzbau. In Berlin tragen zahlreiche Wohn- und Gewerbebauten - darunter auch Holzhochhäuser - seine Handschrift. Über seine zukünftige Aufgabe sagt Kaden: „Meine Lehr- und Forschungstätigkeit an der TU Graz wird dazu beitragen, den klima- und umweltfreundlichen Baustoff Holz bereits in der Planung zu berücksichtigen und unseren zukünftigen Architektinnen und Architekten diesen zukunftsfähigen und gesunden Baustoff näher zu bringen.“

Update 06.11.2017: In den letzten Tagen ist zur neuen Professur an der TU Graz eine Diskussion entbrannt – Kaden sei in keiner deutschen Architektenkammer Mitglied und soll sein Diplom sogar gefälscht haben, berichtet der ORF.

Webseite Büro Kaden+Lager

Homepage TU Graz

pro:Holz Steiermark

ORF-Meldung zu Tom Kaden vom 06.11.2017

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.