Am vergangenen Freitag ging im deutschen Köln die diesjährige Dach+Holz International nach fünf Tagen erfolgreich zu Ende.
Insgesamt 45.000 Besucher kamen zur Dach+Holz International 2018 in Köln. Foto: pixabay.com
Die Rekordzahl von 576 Firmen aus 35 Ländern präsentierten sich heuer in vier Messehallen. Bereits nach 36 Stunden Messe gab es von Seiten der Besucher (92 %) und der Aussteller (94 %) in der Gesamtbeurteilung Höchstnoten. Die gute Stimmung in den Gängen spiegelt sich ebenfalls in der allgemeinen Beurteilung der konjunkturellen Entwicklung der Branche wider: 73 % der befragten Besucher gehen laut Aussendung der Veranstalter von einem leichten bis starken Anstieg aus. Vor zwei Jahren lag dieser Wert noch bei 64 %.

Information über Neuheiten, persönliche Weiterbildung und Austausch mit Branchenkollegen waren die Top-3-Gründe für den Messebesuch - jeder vierte von fünf Besuchern sah diese Ziele vollständig erfüllt. Für diesen hohen Zufriedenheitswert waren laut der befragten Besucher die Präsenz der Marktführer, die Vollständigkeit des Angebots und die Qualität der Vorträge ausschlaggebend.

„Die zahlreichen interessierten Besucher machen den erkennbaren Boom im Holzbau deutlich“, kommentiert Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister. „Themen wie Digitalisierung und Automation waren stark frequentierte Angebotsbereiche unserer Firmen und Leistungspartner. Dieser hohe Zuspruch zeigen den kontinuierlichen und ständigen Optimierungsprozess der Branche.“ Die nächste Dach+Holz International findet vom 28. bis 31. Januar 2020 in Stuttgart statt.

Webseite Dach + Holz

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.