Maturanten der Linzer HTL für Bau und Design durften sich in der vergangenen Woche über die Auszeichnung für ihre eingereichten Projekte freuen.
Die von den Schüler und Schülerinnen der HTL 1 geplante Volksschule füge sich „optimal in das Ortsbild von Aspach ein“, heißt es. Foto: Wolfgang Kunasz-Herzig
Der OÖ Bautechnikpreis ist ein Planungs- und Gestaltungs-Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der HTL 1 Bau und Design Linz. Die Landesinnungen Bau und Holzbau Oberösterreich sowie die Initiative proHolz Oberösterreich haben sich zum Ziel gesetzt,  damit zukünftige Führungskräfte der Branche zu fördern. Fünf praxisnahe Aufgabenstellungen richten sich dabei an die Abteilungen Hoch-, Tief- und Holzbau sowie Bauwirtschaft. Potenzielle Bauherren, das sind etwa Gemeinden und Bauträger, liefern reale Planungsvorgaben für konkrete Baugrundstücke.

Insgesamt wurden in diesem Jahr für die fünf unterschiedlichen Aufgabenstellungen 40 Projekte eingereicht. 140 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich in Teams von jeweils drei bis fünf Schülerinnen und Schülern am OÖ Bautechnikpreis 2018.

Die Schüler und Schülerinnen der Abteilung Holzbau stellten sich in diesem Jahr der Aufgabe, eine achtklassige Volksschule mit Nachmittagsbetreuung und angeschlossenem Turnsaal für die Gemeinde Aspach zu entwerfen. Julian Aufreiter, Anja Maier und Dominik Sittenthaler wurden dabei mit dem ersten Preis für ihr Konzept ausgezeichnet. „Die naturverbundene Bauweise erhält im Fassaden- und Dachflächenbereich mit einer offenen vertikalen Holzschalung ein einheitliches Erscheinungsbild“, heißt es in der Laudatio der Jury. „Ein auf allen Ebenen realisierbares, kosteneffizientes und überzeugendes Konzept.“ (cst)

Broschüre mit allen Einreichungen 2018

Webseite proHolz Oberösterreich

Homepage HTL 1 Bau und Design Linz

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.