Mit Wintersemester 2018 startet das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems das neue Certified Program „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“.
Im modernen Holzbau sind zunehmend technisches Spezialwissen und Kompetenzen in Bezug auf neue Konstruktionsmethoden sowie Verständnis für integrale Planungs- und Bauprozesse erforderlich. Foto: © Donau-Universität Krems/Walter Skokanitsch
Der einsemestrige Lehrgang wendet sich an erfahrene PraktikerInnen aus der Baubranche sowie AbsolventInnen der Studien Architektur und Bauwirtschaft, informiert die Donau-Uni in einer Aussendung. Die sechs Module mit jeweils drei Tagen werden an der Donau-Universität Krems und in der Stadtgemeinde Heidenreichstein zwischen November und Februar abgehalten, die Fernstudium-Phasen zwischen den Modulen sollen die Studierenden in freier Zeiteinteilung zur selbständigen vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Lernstoff nutzen, heißt es weiter.

Um den Übergang von Theorie in Praxis zu erleichtern, ist im Zuge des Lehrgangs in Kleingruppen eine anwendungsorientierte Projektaufgabe zu bearbeiten, begleitend verfasst jeder Studierende eine schriftliche Abschlussarbeit über ein Spezialthema des Holzhybridbaus. Ziel des Lehrgangs ist die Vermittlung von aktuellem Fachwissen zu Innovationen im mehrgeschoßigen Holzhybridbau und die Vorbereitung der TeilnehmerInnen auf fachspezifische Herausforderungen, wie etwa die Digitalisierung im Bauwesen. (cst)

Lehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“

Donau-Universität Krems

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.