Wenige Tage, nachdem Mitorganisator Tirol seinen Holzbaupreis vergeben hatte, war es auch in Salzburg soweit: Sieben Auszeichnungen und sieben Anerkennungen wurden an die Preisträger aus insgesamt 76 eingereichten Projekten vergeben – so viele wie noch nie bei einem Holzbaupreis in Salzburg.
Die Bergkapelle Kendlbruck „steht für sich selbst – klar, respektvoll und überzeugend“ und erhielt daher einen der beiden Preise in der Kategorie „Sonderbau“. Foto: © Albrecht Imanuel Schnabel
proHolz Salzburg und proHolz Tirol organisieren seit 2001 gemeinsam ihren Holzbaupreis, Juryentscheidungen und Auszeichnungen erfolgen jedoch getrennt nach Bundesland. Die vierköpfige Fachjury beschäftigte sich im Vorfeld intensiv mit den eingereichten Projekten und legte den Schwerpunkt für die Bewertung sowohl auf architektonische Gestaltung als auch auf materialgerechten Holzeinsatz, konstruktive Lösungen sowie innovative Konzepte, heißt es auf der Homepage von proHolz Salzburg. „Die ökologische Bedeutung, das technische Potenzial und eine neue Ästhetik des vertrauten Materials, das vor unserer Haustüre wächst, die Schönheit und das architektonische Potenzial holt der Salzburger Holzbau auch mit dem diesjährigen Holzbaupreis wieder vor den Vorhang“, wird Architekt Heinz Plöderl zitiert.

salzburg maier
„Ein Projekt mit Witz und Charme, in dem der Bauherr spürbar gut aufgehoben lebt und arbeitet“, lobt die Jury das Einfamilienhaus Maier, Sieger in der Kategorie „Wohnbau“. Foto: © Volker Wortmeyer

Das Einfamilienhaus Maier in Hof bei Salzburg gewann den Salzburger Holzbaupreis 2019 in der Kategorie „Wohnbau“. Die Kategorie „Gewerbliche Bauten“ konnte das Plusenergie-Bürogebäude und Kulturkraftwerk oh456 in Thalgau für sich entscheiden. In der Kategorie „Weiterbauen“ überzeugten das Holztechnikum Kuchl und die Landwirtschaftliche Fachschule Winklhof in Oberalm.

salzburg zis2
Im ZIS, ausgezeichnet in der Kategerie „Öffentiche Bauten“, konnten „die Jurymitglieder das Bauwerk im Durchschreiten lesen und verstehen“.Foto: © Andreas Phelps

Die Auszeichnung in der Kategorie „Öffentliche Bauten“ erhielt das Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik ZIS in St. Johann im Pongau. Die Bergkapelle Kendlbruck wurde in der Kategorie „Sonderbau“ prämiert, gemeinsam mit proHolz Tirol wurde in dieser Kategorie außerdem die mobile MotoGP Energy Station ausgezeichnet.

Holzbaupreis Salzburg 2019

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.