proHolz Steiermark und die drei größten steirischen Parketthersteller wollen darauf aufmerksam machen, dass es nicht egal ist, ob man sich für echtes Holz oder ein Holzimitat entscheidet.

Die aktuelle Kampagne soll darauf aufmerksam machen, dass nicht jeder Boden, der wie ein Holzboden aussieht, aus echtem Holz gemacht ist. Foto: Rubikon Werbeagentur

„Fast jeder hätte gern einen schönen Holzboden – leider ist nicht immer das Bewusstsein da, dass es ein großer Unterschied ist, ob man sich für einen echten Holzboden entscheidet, oder ob man sein Haus mit einem künstlichen Boden auslegt“, so Paul Lang, Obmann von proHolz Steiermark. Die Kampagne „Dein echter Holzboden“ soll dem entgegenwirken, indem sie informiert und für das Thema sensibilisiert. Erreicht werde soll dies mit einem Mix aus Radiospots und Medienarbeit für die breitere Öffentlichkeit und einer speziell auf die Zielgruppe gerichteten Online-Kampagne.

Echte Holzböden überzeugten mit ihren positive Eigenschaften: Das Raumklima wird auf natürliche Weise unterstützt und reguliert, selbst bei niedriger Temperatur fühlt sich die Holzoberfläche noch immer warm und behaglich an, so ProHolz Steiermark in einer Aussendung. Zusätzlich würden Schadstoffe vermieden, denn gerade in Bodenbelägen aus Kunststoff versteckten sich oft gesundheitsgefährdende Weichmacher. Pro m² verlegtem Parkett würden außerdem 6 bis 8 kg CO2 gegenüber anderen Bodenbelägen eingespart. (cst)

„Dein echter Holzboden“ 

Webseite proHolz Steiermark 

Webseite Admonter 

Webseite Scheucher Parkett 

Webseite Weitzer Parkett

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.