In Kooperation mit dem WIFI Niederösterreich bieten die Österreichischen Bundesforste ÖBf erstmals einen eigenen Lehrgang zur gesundheitsfördernden Wirkung des Waldes an.

Immer mehr Menschen entdecken zum Beispiel Waldmedizin, Waldyoga oder Waldtherapie. Foto: © ÖBf/ K. Oberaigner

In den drei Modulen „Wald als Ökosystem“, „Waldbewirtschaftung“ und „Green Care und Wald“ soll komprimiert Basiswissen über den Wald im Allgemeinen, seine Bewirtschaftung, aber auch seine Funktion für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten vermittelt werden. Eine Projektarbeit wird den Lehrgang abschließen. Der Kurs richte sich vor allem an TeilnehmerInnen aus Gesundheitsberufen, Mental-, Stress- oder Burn-Out-TrainerInnen, ExpertInnen aus dem medizinisch- oder sozialtherapeutischen Bereich, ÄrztInnen sowie MitarbeiterInnen aus Gesundheitspraxen, so eine Aussendung zum Lehrgang.

Die Trainings finden in- und outdoor statt, man lege großen Wert auf Praxiswissen, heißt es weiter. Insbesondere soll darauf eingegangen werden, wie Wälder zur Entspannung, Prävention und Regeneration beitragen und in naturgestützter Therapie und naturbezogenen Heilmethoden eingesetzt werden können. Der Lehrgang wird als Wochenendkurs angeboten und startet erstmals im August 2020 in Purkersdorf bei Wien und dem Wienerwald. (cst)

WIFI NÖ: Lehrgang „Wald und Gesundheit“ 

Österreichische Bundesforste 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.