Beim diesjährigen Kooperationsforum von Bayern Innovativ am 20. April im Festspielhaus Bregenz stand das Thema innovative Holzverarbeitung im Mittelpunkt. 145 Teilnehmer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nutzten die Gelegenheit zum länderübergreifenden Informationsaustausch.

In verschiedenen Vorträgen wurden aktuelle Entwicklungen im Bereich der „Produkt- und Prozesstechnik“ vorgestellt und sinnvolle „Markt- und Unternehmensstrategien“ erörtert. Dabei beschäftigten sich die eingeladenen Experten dieses Jahr vor allem mit Beispielen für erfolgreiche Kooperationen in der Holzbranche.

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema „Nachhaltige Gestaltung von Lebensqualität“. Die drei Referate zu diesem Thema zeigten, wie wichtig der Nachhaltigkeitsgedanke als Innovationstreiber sein kann.

Die das Forum begleitende Fachausstellung richtete sich an Unternehmen aus Handwerk, Industrie, Architektur und Planung, die in den Bereichen Holzbau, Gebäudehülle und Möbelherstellung tätig sind. Auch in den genannten Feldern tätige Wissenschafter sollten dadurch angesprochen werden.

Das erstmals in Bregenz stattfindende Forum wurde von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit der Bayern Handwerk International, der Wirtschaftskammer Vorarlberg, dem Bayerischen Handwerkstag sowie den betreffenden Partnern des Enterprise Europe Network ausgerichtet und vom Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie unterstützt.Information & Quelle: www.bayern-innovativ.de
Foto: Bayern Innovativ

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.