Mit einer Zweidrittelmehrheit stimmte gestern der Umweltausschuss des EU-Parlaments einem Entwurf zu, der die Einfuhr von Holz und Holzprodukten aus illegalen Quellen verbietet.

„Dieses Holz macht derzeit rund ein Fünftel der Holzimporte der EU aus. Diese Missachtung nationaler und internationaler Gesetze führt zu Preisdumping am weltweiten Holzmarkt und zu unkontrollierter, maßloser Zerstörung wertvoller Regenwaldgebiete", so Birgit Zimmerle, Regenwald-Campaignerin von GLOBAL 2000.

Der Entwurf sieht vor, dass Unternehmen zur verantwortungsvollen Holzbeschaffung verpflichtet werden. Laut GLOBAL 2000 unterstützt die Mehrheit der Europäer Gesetze, die gewährleisten, dass Holz und Holzprodukte in der EU legalen Ursprungs sind. (92 Prozent europaweit, 91 Prozent in Österreich)

Dem klaren Votum der EU-ParlamentarierInnen steht nun die bisher negative Haltung des EU-Ministerrats gegenüber. Global 2000 fordert deshalb Minister Berlakovich auf alles daran zu setzen, dass die EU- Agrarminister den Beschluss des Umweltausschusses nicht aushöhlen.

Quelle: APA OTS
Foto: GLOBAL 2000

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.