Österreichische Tischlereien unter Druck: Ein aktueller Konjunkturbericht zeigt die durchmischte Auftragslage im Jahr 2020 und einen Ausblick auf 2021.

Tischlerei-Betriebe in Österreich haben das vergangene Jahr durchaus unterschiedlich erlebt. Foto: pexels

Das Jahr 2020 war für die österreichischen Tischlereien kein leichtes. Während ab März die Auftragslage einbrach und die Arbeit im pandemiebedingten Lockdown vielerorts zum Erliegen kam, hatten viele Betriebe im Sommer und Herbst eine große Auslastung zu stemmen. Die Konjunkturbeobachtung der KMU Forschung Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich zeigt den Verlauf für die Tischlereien im vergangenen Jahr. Für die Ergebnisse im 4. Quartal 2020 wurden 135 Betriebe mit 2.214 Beschäftigten befragt.

Werde Community-Mitglied

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos? Mehr News, Kolumnen und Lösungen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

themenfokus sidebar

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.