Die nächste reguläre LIGNA findet vom 15. bis 19. Mai 2023 statt. Die für dieses Jahr vom 27. September bis 1. Oktober geplante Veranstaltung entfällt in diesem Veranstaltungszyklus.

Foto: LIGNA

Aufgrund des nach wie vor weltweit hohen Infektionsgeschehens im Zuge der COVID-19 Pandemie, des schleppenden nationalen und internationalen Impffortschritts und damit weiterhin bestehender Reiserestriktionen, hat die Deutsche Messe gemeinsam mit dem VDMA Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen die Entscheidung für die Absage der Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung getroffen.

"Die Unsicherheiten im Zuge der Pandemie sind weltweit nach wie vor sehr groß. Daher haben wir in enger Abstimmung mit dem VDMA entschieden, die LIGNA als physische Veranstaltung in 2021 abzusagen", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. "Um der Branche dennoch eine Plattform für Innovationen, Wissensaustausch und Networking anzubieten, werden wir eine digitale Netzwerk- und Contentplattform aufsetzen, die Ende September an den Start geht. Außerdem planen wir im Frühsommer 2022 die Rosenheimer LIGNA.Conference. In beiden Fällen lassen wir die vielen neuen Erkenntnisse und positiven Erfahrungen aus der jüngst ausgerichteten HANNOVER MESSE Digital Edition einfließen."

www.ligna.de

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 

themenfokus sidebar

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.