Bereits zum zweiten Mal bieten die Österreichischen Bundesforste ÖBf in Zusammenarbeit mit dem WIFI Niederösterreich einen eigenen Lehrgang zum Thema an.

Auch PädagogInnen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen aus dem Tourismus sowie alle, die sich für Natur und Wald begeistern, sind beim Lehrgang willkommen. Foto: © Öbf-Archiv/F.Pritz

Gestartet wird mit Juni, im Vordergrund des WIFI-Lehrgangs steht Basiswissen rund um das Thema „Wald und Gesundheit“. Vermittelt werden, wie schon im vergangenen Jahr, in drei Modulen Grundkenntnisse über den Wald als Ökosystem und Lebensraum, seine Bewirtschaftung und Rechtsgrundlagen, Artenschutz und Klimawandel, Green Care und Naturvermittlung. Erstmals werde es heuer ein zusätzliches viertes Modul zur gesundheitsfördernden Wirkung des Waldes aus ärztlicher Sicht geben, so die ÖBF in einer Aussendung.

Als Praxisbeispiel diene der Regenerationspfad der Bundesforste im Biosphärenpark Wienerwald, heißt es weiter. Der Lehrgang wird in Online-Sessions, Outdoor-Trainings und - nach Möglichkeit - in auf mehre Blöcken verteilten Präsenzunterricht abgehalten. Hauptzielgruppe sind Interessierte aus Gesundheitsberufen, Mental-, Stress- oder Burn-Out-TrainerInnen, ExpertInnen aus dem medizinisch- oder sozialtherapeutischen Bereich, ÄrztInnen sowie MitarbeiterInnen aus Gesundheitspraxen. Der Lehrgang wird als Wochenend- und Blockveranstaltung angeboten, startet am 18. Juni und läuft bis 12. November. (cst)

WIFI NÖ: Lehrgang „Wald und Gesundheit“

Österreichische Bundesforste 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.