VolksschülerInnen aus dem steirischen Gratkorn erschufen mit Unterstützung aus mehreren Ländern die längste Papierbaumkette der Welt.

Das Weltrekordziel wurde um das 3,6-fache übertroffen und wird offiziell bei „Guinness World of Records“ eingetragen. Foto: © Werner Krug/Papier macht Schule

5.000 Papierbäume wären für die Rekordkette mindestens notwendig gewesen – über 18.000 Basteleien sind es schlussendlich geworden. Die Idee zu dem Projekt PAPE[R]ECORD entstand im Juni 2020, über eine Plattform wurden Schulen aus ganz Europa zur Teilnahme eingeladen – sogar eine australische Schule habe sich beteiligt, berichtet steiermark.orf.at. Die große Anzahl eingereichter Papierbäume aus insgesamt 26 Ländern hätte alle Erwartungen übertroffen, heißt es. Am 17. Mai hat eine offizielle Jury den Rekordversuch kontrolliert und vermessen und bestätigt, dass die Kette mit genau 18.100 Papierbäumen bei „Guinness World of Records“ eingetragen wird.

Ziel des ungewöhnlichen Projekts war jedoch nicht nur das Erreichen des Weltrekords, sondern auch der positive Beitrag zu einem guten Klima. Denn pro 50 eingereichten Papierbäumen wird von den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Gratkorn 1 im Herbst 2021 zumindest ein echter Baum gepflanzt. Somit sorgen in Zukunft über 370 Bäume in einem „Weltrekord-Wald“ im Norden von Graz für gutes Klima und saubere Luft.

proHolz Steiermark

Bericht steiermark.orf.at

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.