Im Rahmen der Waldspiele Steiermark wird Schülerinnen und Schülern bei Waldausgängen ein Einblick in den wichtigsten Erholungs- und Lebensraum Wald geboten.

Auch die Nutzfunktion des Waldes sowie die Ernte der Bäume werden den Kindern vermittelt. Foto: proHolz Steiermark

Ziel der Aktion ist es, den Wald mit seiner Bedeutung als Klimaschützer, Lebensraum und Arbeitsplatz auf spielerische Weise zu vermitteln und zu erleben: Wieso ist der Wald eine Klimaanlage? Was passiert unterhalb der Baumrinde? Welche Spiel- und Verhaltensregeln gelten im grünen Klassenzimmer und wie wird eine tragfähige Brücke aus dünnen Holzstäben gebaut? Das und vieles mehr sollen Kinder bei den steirischen Waldspielen erfahren.

Einen Vormittag lang wird dabei das Klassenzimmer in den Wald verlegt. Die Entdeckungsreise durch den Wald hat verschiedene Mitmachstationen, in einer selbstgebauten Schatzkiste werden außerdem Früchte, Samen, Hölzer und Rinden gesammelt und mit nach Hause genommen. Die steirischen Waldspiele gibt es seit mehr als 25 Jahren, über 75.000 Kinder haben bisher daran teilgenommen. Aufgrund der großen Nachfrage nach der langen Homeschooling-Zeit werden bereits jetzt von der Landwirtschaftskammer und proHolz Steiermark weitere Termine für Schulklassen im Herbst angeboten. (cst)

Waldspiele Steiermark 

proHolz Steiermark 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.