In Wien eröffnet IKEA ein neuartiges Möbelhaus mitten in der Stadt. Doch der weltgrößte Holzverwender hat auch ein großes Holzproblem – Proteste begleiten die Feier. Ein Lieferkettengesetz soll Abhilfe schaffen.

IKEA
IKEA mit neuem Haus am Wiener Westbahnhof. Hat das „grüne“ Konzept dunkle Flecken? Foto: IKEA/Querkraft

Der schwedische Möbelkonzern mit einem Jahresumsatz jenseits der 40-Milliardengrenze eröffnet seine von monatelang erklungener Marketingmusik begleitete Filiale. Es soll ein Musterhaus der Ökologie gezeigt werden, mit elektrischer Zustellflotte, vielen Bäumen auf und am Gebäude und einem umweltschonenden Konzept. 

Werde Community-Mitglied

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos? Mehr News, Kolumnen und Lösungen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.