Die Messeveranstalter erleben ihre schwierigste Zeit: Die Pandemie wirft alle Planungen über den Haufen. 

Messen sind Schaufenster – manche bleiben jahrelang geschlossen. Grafik: imm cologne

Es trifft viele Beteiligte: Messebauer haben keine Aufträge, Moderator:innen keine Auftritte, Tischlereien, Catering-Lieferanten darben, Ausstellern fehlt die Bühne. Nun geht man ins dritte Jahr der Tränen. Omikron sei Dank.

In Österreich hat sich zum Beispiel die niederösterreichische Druckerei Queiser neue Absatzmärkte gesucht, nachdem die Auflagen von Zeitschriften, Broschüren und Magazinen immer stärker geschrumpft war. Messebau und die Ausgestaltung von Ausstellungs-Präsentationen gehörten dazu. Dann brach 2021 dieses Geschäft völlig zusammen. Nun ist auch das Unternehmen Queiser selbst in Insolvenz.

Tausende Betriebe betroffen

Werde Community-Mitglied

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos? Mehr News, Kolumnen und Lösungen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.