Nachdem der Dämmstoff Stroh in den vergangenen Jahren für reichlich Diskussionen gesorgt hat, ist er nun zertifiziert worden.

Die sogenannten ”S-House Ballen” sind quaderförmige Dämmstoffe aus Stroh. Entwickelt wurden diese von der Gruppe für Angepasste Technologie (GrAT – TU Wien), die dafür die Österreichische Technische Zulassung (ÖTZ) erhielt.

”Mit dieser Zertifizierung ist der Dämmstoff Strohballen in verschiedenen Formaten für den Einbau in Wand-, Decken- (oberste Geschoßdecke) und Dachkonstruktionen zugelassen. Die Vorteile für Bauherren sind normierte technische Eigenschaften (Dichte, Brandschutz, Wärmeleitfähigkeit etc.), und außerdem müssen für eine Baubewilligung keine zusätzlichen behördlichen Auflagen mehr erfüllt werden”, dies geht aus einem Bericht der GrAT hervor. Weiters werden die Strohballen auch gefördert (z.B in  Oberösterreich).

Finanziert wurde das Projekt von Bundesministerium für Verkehr, Innovationen und Technologien, um dem ”Haus der Zukunft” (ist eine Programmlinie)  einem Schritt näher zu kommen.

Erstes Pilotprojekt: Mit den ”S-House Ballen” wurde Anfang Oktober 2010 die 300m2 große Geschoßdecke der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Ritzelhof in Haid gedämmt.

Quelle: GrAT
Bild: Cathy Brinkmann / pixelio.de

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.