Unternehmensmeldung

Wer so eng mit der Natur verbunden ist wie EGGER, denkt schon nachhaltig bevor es zum Trend wird. EGGER nimmt seine Verantwortung für Mensch und Umwelt ernst. Und dieses Engagement wurde nun von höchster Stelle ausgezeichnet: Anlässlich des Weltumwelttages am 05. Juni überreichte Bundesministerin Maria Patek Vertretern des EGGER Werkes Unterradlberg den Umweltmanagementpreis 2019.

Ausgezeichnet: Die Umwelterklärung des EGGER Werkes Unterradlberg. Foto: EGGER Holzwerkstoffe

Am Weltumwelttag Anfang Juni stand die Konferenz Green Cooperation im Wiener Schloss Schönbrunn unter dem Motto „Gemeinsames Handeln für Umwelt & Klima“. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus nahm dies zum Anlass, heuer erstmals den Umweltmanagement-Preis zu verleihen. Der Preis wurde in drei Kategorien vergeben: Kategorie EMAS-Umwelterklärung, Kategorie Ökoeffizienz und Ökodesign, Kategorie Nachhaltige Beschaffung.

EGGER Unterradlberg für Umwelterklärung ausgezeichnet

Platz 1 in der Kategorie EMAS-Umwelterklärung konnte sich das EGGER Werk Unterradlberg sichern: Die Umwelterklärung überzeugte die siebenköpfige Experten-Jury vor allem durch ihre Transparenz im Hinblick auf aktuelle Umweltleistungen, Umweltaspekte, Umweltauswirkungen sowie in Bezug auf das Umweltmanagementsystems des Unternehmens. Neben der Qualität der Umwelterklärung und ihrer grafischen Gestaltung steht ihre Nutzung in der Umweltkommunikation ebenso im Fokus diese Kategorie.

Transparente Berichterstattung als Basis

EGGER lebt seit jeher ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht im Jahr 2018 legte EGGER den Grundstein für eine umfassende und transparente Berichterstattung seiner Leistungen und Potenziale zum Thema Nachhaltigkeit. Das Unternehmen steht für vorausschauendes Handeln und schonenden Umgang mit Ressourcen und will in den nächsten Jahren sein Nachhaltigkeitsmanagement kontinuierlich ausbauen.

Über EGGER

Das seit 1961 bestehende Familienunternehmen beschäftigt ca. 9.600 Mitarbeiter. Diese stellen an 18 Standorten weltweit eine umfassende Produktpalette aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) sowie Schnittholz her. Damit erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 2,68 Mrd. Euro. EGGER hat weltweit Abnehmer in der Möbelindustrie, dem Holz- und Bodenbelagsfachhandel sowie bei Baumärkten. EGGER Produkte finden sich in unzähligen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens: in Küche, Bad, Büro, Wohn- und Schlafräumen. Dabei versteht sich EGGER als Komplettanbieter für den Möbel und Innenausbau, für den konstruktiven Holzbau sowie für holzwerkstoffbasierende Fußböden (Laminat-, Kork- und Designfußböden).

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.