Unternehmensmeldung

Die Bauform der KG-Klammer wird sehr häufig bei der Befestigung von Plattenwerkstoffen im Holzbau verwendet.

Foto: KMR

KMR hat nun ein komplettes System mit den beiden neuen Automatik-Klammer-Naglern KMR 3455 (KG-Klammer 25 - 50 mm) und KMR 3454 (KG-Klammer 40 - 65 mm), dem neuen KMR Klammer-Nagler 3477 (KG-Klammer und G-Klammer 40 - 65 mm) und dem mobilen Skater-Chassis KMR 3201 entwickelt. Damit bietet der Systemhersteller mit acht verschiedenen Klammer-Naglern und sieben verschiedenen KG-Klammern von 30 bis 65 mm Länge das umfangreichste Sortiment am Markt an.

Kosten- und Zeitdruck, aber auch Fachkräftemangel erfordern eine zunehmende Effizienz in der Vorfertigung. KMR bietet Holzbauunternehmen, die mehr Effizienz bei der manuellen Beplankung benötigen und nicht in eine automatische Anlage investieren möchten, mit den neuen KMR Automatik-Klammer-Naglern 3455 und 3454 eine optimale Lösung an.  

Bei der manuellen Befestigung von Platten ist das Arbeiten „am langen Arm“ gängige Praxis. Dabei wird das Gerät in der Plattenmitte aufgesetzt und der Anwender zieht dieses zum Plattenrand. Die Klammern werden bei dauerhaft betätigtem Aus-löser durch die Automatikauslösung mittels einer Wegsteuerung eingetrieben. Bei den neuen KMR Automatik-Klammer-Naglern lässt sich die Eintreibefrequenz exakt auf die Anwendung und die individuelle Arbeitsgeschwindigkeit einstellen.

Die Automatik-Klammer-Nagler bieten nicht nur durch die weggesteuerte Auslösung ein Plus an Effizienz, Komfort und Verarbeitungssicherheit. Zahlreiche Details wurden im intensiven Austausch mit Anwendern entwickelt und erprobt. Ein abgerundeter Gleitschuh an der Nasenmündung und ein abgerundeter Standfuß unter dem Klammermagazin garantieren die parallele Ausrichtung der Geräte zum Plattenmaterial. Damit können die Klammern gleichmäßig und bündig eingetrieben werden. Die Rundungen ermöglichen aber auch die Führung der Geräte über Plattenstöße, ohne dass die Setzqualität gemindert wird.

Die exakt ausbalancierte Gewichtsverteilung der nur 2,7 kg leichten Geräte und der ergonomisch geformte Handgriff erleichtern das längere Arbeiten mit den KMR Automatik-Klammer-Naglern 3454 und 3455.  

Lösungen wie der Booster, das Quick Release und der Schnellverschluss ermöglichen ein effizientes und nahezu unterbrechungsfreies Arbeiten. Der sogenannte Booster erhöht die Luftmenge im Gerät, die zum Eintreiben zur Verfügung steht. Durch die erhöhte Luftmenge verbessert sich die Setzqualität auch bei schneller Schussfolge. Mit dem Quick Release können schnell und komfortabel Klammerverklemmungen beseitigt werden und der Schnellverschluss erleichtert das Nachladen des Klammermagazins.

Für Anwendungen im Holzbaubetrieb, bei denen Klammer-Nagler mit Kontaktauslösung erste Wahl sind, hat KMR zudem die Variante 3477 entwickelt. Damit können G- und KG-Klammern von 40 bis 65 mm Länge verarbeitet werden.

Über KMR

Die Marke KMR steht für Spitzenprodukte der Befestigungstechnik und ist mit ihren pneumatisch und gasbetriebenen Klammer- und Nagelgeräten, kabelgebundenen und kabellosen Schraubern sowie dem vielseitigen Sortiment an Klammern, Nägeln, Schrauben als Profi-Partner fest beim Handwerk und Handel etabliert und genießt seit Jahrzehnten großes Vertrauen.

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.