Unternehmensmeldung

Ab September 2020 wird an der Fachschule Holztechnik in Rosenheim die Weiterbildung zum „Staatlich geprüften Bautechniker“ angeboten. Die Schule stellt sich damit den gewandelten Anforderungen an das Bauwesen. Das Schlagwort 2000-Watt-Gesellschaft beschäftigt die ganze Welt und richtet sich dominant an die Bautechnik und ihre Zulieferer. Fundiertes bauphysikalisches Wissen gekoppelt mit umweltbewussten Konstruktionsentscheidungen und die Einplanung komplexer, digitaler Gebäudetechnik sind damit zu unverzichtbaren Kernkompetenzen geworden. 

Freuen sich über die neue Fachrichtung: v. l.: Gerald Rhein (Förderverein der Hochschule und der Fachschule Rosenheim e.V.), Jens Pickelmann (Interessengemeinschaft für Holzbetriebswirte und -techniker Rosenheim e. V.), Studiendirektor Josef Oberniedermaier (Stellv. Schulleiter), Oberstudiendirektorin Bärbel Marx (Schulleiterin), Christian Dahm (Vorsitzender des Industriebeirats der Fachschule Rosenheim)

Die Weiterbildung erstreckt sich in Vollzeitunterricht über 2 Jahre und endet mit der Technikerprüfung. Zulassungsberechtigt sind Gesellen des Baugewerbes und des Zimmererhandwerks mit mindestens 1 Jahr Berufserfahrung. Bei nachweislicher Haupttätigkeit im Baubereich können für andere Bewerber Einzelfallentscheidungen getroffen werden.  Ihrem Ruf geschuldet, bietet die Schule die Bautechnikerausbildung mit dem Schwerpunkt Holzbau an, wobei die Leitgedanken umweltgerechtes und ökologisches Bauen, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung die Ausrichtung der Ausbildungsinhalte bestimmen. 

Damit wird das Portfolio der Schule mit den bestehenden Abschlüssen „Staatlich geprüfter Holztechniker“ mit Schwerpunkt Innenausbau, Schwerpunkt Produktionstechnik und Schwerpunkt Wirtschaft/ Handel um einen weiteren holzorientierten Schwerpunkt ergänzt, der nach BayBO zur Bauvorlageberechtigung führt. 

Die Möglichkeiten zum ausbildungsbegleitenden Meisterabschluss sind nach wie vor gegeben. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.fachschule-rosenheim.de
Um frühzeitige Anmeldung wird dringend gebeten. 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.