Unternehmensmeldung

Grotefeld feiert Premiere des DPL-03 – Alleinstellung mit 11,2 mm Spindelabstand

Foto: Grotefeld

Für die Grotefeld GmbH aus Espelkamp steht hochwertige Aggregatetechnik im Fokus der Entwicklungsarbeit. Mit dem Anspruch „Für jede Bearbeitung das richtige Aggregat“ hat das Technologieunternehmen seine bekannte Bohrgetriebe-Baureihe DPL nunmehr um ein Mehrspindelbohrgetriebe mit außergewöhnlichem Spindelabstand von nur 11,2 Millimetern erweitert. Die jetzt vorgestellte Neuentwicklung zielt unter anderem auf effizientes Bohren von Aufnahmen für Korpusverbinder.

Die Bohrgetriebe der Baureihe DPL wurden bisher mit Spindelabständen ab 16 mm angeboten. Zur Holz-Handwerk präsentiert Grotefeld nun die interessante Neuentwicklung DPL-03-02-AX11,2. Dieses dreispindlige Mehrspindelbohrgetriebe hat einen außergewöhnlich kleinen Achsabstand von nur 11,2 mm. Zudem erlaubt die Konstruktion auch mehr als drei Spindeln oder größere Spindelabstände.,

Baureihentypisch bleibt die konstruktive Lösung, das Drehzahlgefälle zwischen einzelnen Drehzahlen so gering wie möglich zu halten. Auch wird wie gewohnt die Antriebsdrehzahl über Rädertrieb 1:1 auf die Bohrspindeln übertragen. Beim neuen DPL-03 liegen damit die Antriebs- bzw. Spindeldrehzahlenzwischen 1.000 und 6.000 1/min. Üblich ist die Aufnahme von drei Bohrern 8H7 x 18. Die übertragbare Spindelleistung beträgt 1,8 kW, das System arbeitet rechtsdrehend.

www.grotefeld.com

 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.