Unternehmensmeldung

Frischeis beendet die Rohfurnier-Herstellung, behält aber andere Aktivitäten im rumänischen Werk Braşov bei.

Furnier-Werk in Braşov: Rohherstellung wird eingestellt, Sortierungen und Fügen bleiben erhalten. Foto: Starmühler Herbert

Aufgrund der schwierigen Marktlage im Rohfurnier-Bereich, hat die JAF-Gruppe beschlossen mit Oktober die Produktion von Rohfurnieren im firmeneigenen Furnierwerk J.F.Furnir im rumänischen Braşov bis auf Weiteres einzustellen. Die JAF-Gruppe reagiert mit dieser Entscheidung auf die wirtschaftlichen Herausforderungen der vergangenen Monate. Die Geschäftsführung der JAF-Gruppe betont, dass die übrigen Unternehmensaktivitäten am Produktionsstandort ohne Einschränkungen fortgeführt werden.  

Furniersparte und weitere Produktionsbereiche bleiben aufrecht
Seit 2007 betreibt die JAF-Gruppe mit dem Säge- und Furnierwerk J.F.Furnir in Braşov eine moderne Produktions- und Vertriebsstätte für Furniere, Schnitt- und Profilholz sowie Terrassen- und Thermoholz. Von der Schließung der Rohfurnierproduktion im Oktober bleiben die anderen Produktionsbereiche sowie der Vertrieb unberührt. Die Sortierung sowie das Furnierfügen wird auch weiterhin bei J.F.Furnir erfolgen. Die weitreichenden Verkaufsaktivitäten im Furnierbereich am Handelsstandort in Braşov, sowie am Zentralstandort Salzburg-Aupoint und in den weiteren nationalen als auch internationalen Niederlassungen, stellen ein wichtiges Standbein der JAF-Gruppe dar. Die JAF-Gruppe wird daher auch weiterhin seine Kunden im vollen Umfang und mit dem gewohnten Service bedienen.   

Facts & Figures zu J.F.Furnier:
Auf einer Gesamtfläche von 75 000 m2 werden am Standort Braşov jährlich rund 30 000 Festmeter Rundholz – davon hauptsächlich Eiche, Esche, Buche, Ahorn, Kirsche, Lärche und Robinie – verarbeitet. Die jährliche Schnittholzproduktion liegt zwischen 6 000 und 7 000 m3. Neben der thermischen Trocknung wird am Standort auch eine Thermokammer mit einer Kapazität von 2 000 m3 pro Jahr genutzt.

www.frischeis.at

 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.