Unternehmensmeldung

Mit der Veröffentlichung der novellierten Deponieverordnung am 1. April 2021 treten in Bezug auf Kreislaufwirtschaft und Abfallrecht neue Bestimmungen in Kraft. Gut, dass sich ROCKWOOL seit jeher zur Kreislaufwirtschaft bekennt: Mit Rockcycle Austria bietet die ROCKWOOL HandelsgmbH bereits seit Mitte 2020 einen Rücknahme- und Recycling-Service für ROCKWOOL Dämmstoffe an. Ein weiteres Angebot zur Rücknahme von Kleinmengen ist bereits in der Testphase.

ROCKWOOL engagiert sich mit vielen tausend Tonnen recycelter Steinwolle pro Jahr weltweit für den Ausbau der Kreislaufwirtschaft. Dämmstoffe aus Steinwolle sind auch aufgrund ihrer Recyclingfähigkeit eine gute Wahl für nachhaltiges Bauen. Foto: ROCKWOOL

Mit der Veröffentlichung der Deponieverordnungsnovelle BGBl. II 144/2021 am 1. April 2021 treten neue Bestimmungen in Bezug auf Kreislaufwirtschaft und abzulagernde Abfälle in Kraft. Die Ergänzung des § 1 der DVO hat maßgeblichen Einfluss auf den zukünftigen Umgang mit Baustoffabfällen: „Zur Schaffung einer Kreislaufwirtschaft soll im Einklang mit der Abfallhierarchie angestrebt werden, dass Abfälle, die sich zum Recycling und anderen Formen der Verwertung eignen, zukünftig nicht auf Deponien zur Ablagerung angenommen werden.“ Die Deponieverordnungsnovelle sieht ein Ablagerungsverbot für Mineralwolleabfälle mit Ablauf des 31. Dezember 2026 vor. Daher wird auch die Deponierung von Steinwolle- Abfällen mit Ende 2026 nicht mehr erlaubt sein.

Umweltverantwortung beginnt mit der Schonung von Ressourcen
 
Dass der nachhaltige Umgang mit Ressourcen zunehmend an Bedeutung gewinnt und gerade im Gebäudesektor ein enormes Potential zur Optimierung schlummert, ist zukunftsorientierten Unternehmen wie ROCKWOOL nicht neu. Als wesentlicher wirtschaftlicher (Erfolgs-)Faktor hat sich das Konzept der Kreislaufwirtschaft ohne Abfall im Bauwesen und in anderen Industriebereichen etabliert. Bei diesem Konzept finden von Beginn an alle Lebenszyklusphasen eines Produkts vom Rohstoffabbau über die Produktion und Nutzung bis zum Recycling Berücksichtigung. Der Gedanke ist, Rohstoffe zu nutzen, aber nie zu verbrauchen. Abseits der wirt- schaftlichen Betrachtung hat der nachhaltige Umgang mit endlichen Ressourcen wesentlichen Einfluss auf unsere Umwelt. In Anbetracht der weltweiten Klimakrise ist es daher eine logische Konsequenz, dass gesetzliche Vorgaben eine solch nachhaltige Vorgangsweise maßgeblich unterstützen und einfordern.
 
Recycling bei ROCKWOOL
 
ROCKWOOL bekennt sich zum Lebenszyklusprinzip – darum spielt Recycling bei ROCKWOOL eine zentrale Rolle. Derzeit werden 96 % der Steinwolle-Reste aus der Produktion in der eigenen Produktion wiederverwertet. Auch die bei der Herstellung anfallenden Reststoffe gelangen in einem geschlossenen Kreislauf wieder zurück in den Produktionsprozess.
 
Im Werk werden die Steinwolleabfälle gesammelt, aufbereitet und sukzessive dem Produktionsprozess und damit wieder dem Produktions- kreislauf zugeführt. So wird aus Steinwolle wieder Steinwolle. Foto: ROCKWOOL HandelsgmbH
 
Abfallrücknahme Rockcycle Austria
 
Mit Rockcycle Austria bietet die ROCKWOOL HandelsgmbH bereits seit Mitte 2020 einen kostenpflichtigen Rücknahme- und Recyclingservice für ROCKWOOL Steinwolle-Dämmstoffe an. Die Steinwolleabfälle werden mit Hilfe von Entsorgungspartnern zur Wiederverwertung in eines der ROCKWOOL Werke in Deutschland geliefert. Im Werk werden die ROCKWOOL Steinwolleabfälle gesammelt, aufbereitet und sukzessive dem Produktionsprozess wieder zugeführt.

Um die Transportmengen zu optimieren, sollte eine Mindestmenge von drei Tonnen gebündelt werden. Damit auch bei kleineren Mengen entsprechende ökonomische Rahmenbedingungen geschaffen werden können, empfiehlt ROCKWOOL eine vorherige Abklärung mit dem zuständigen Entsorgungspartner.
 
Mit Rockcycle Austria bietet die ROCKWOOL HandelsgmbH bereits seit Mitte 2020 einen kostenpflichtigen Rücknahme- und Recycling-Service für ROCKWOOL Steinwolle-Dämmstoffe an. Die Steinwolleabfälle werden zur Wiederverwertung in eines der ROCKWOOL Werke in Deutschland zurück geliefert. Verschließbare ROCKWOOL Big Bags mit fachgerechter Kennzeichnung und Tragegurten an den Ecken erleichtern den Transport. Foto: ROCKWOOL HandelsgmbH
 
 
Neues Angebot für Kleinmengen aus Verschnitt

Eine Kleinmengenlösung für die Wiederverwertung von Verschnitt befindet sich derzeit in der Testphase und soll im Lauf des Jahres österreichweit ausgerollt werden. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen dürfen in diesem Rahmen ebenfalls nur eigene ROCKWOOL Dämmstoffe zurückgenommen und wiederverwertet werden.
 
BM Manfred Wagner, Geschäftsführer der ROCKWOOL HandelsgmbH betont: „In Anbetracht der weltweiten Klimakrise ist es uns bei ROCKWOOL enorm wichtig, mit unserem Abfallrücknahme Service einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu leisten. Rockcycle Austria bietet für alle Beteiligten ökologische, ökonomische und logistische Vorteile.“
 

Rockcycle Austria – die Vorteile auf einen Blick

  • Einfache Entsorgung
  • Saubere Baustellen
  • Transparente Entsorgungskosten
  • Entlastung der Umwelt durch Aufbereitung und Wiederverwertung zu neuen Steinwolle-Dämmstoffen
  • Entsorgungsnachweis durch Übernahmeschein
  • Sparsamer Umgang mit Deponieraum


Alle Informationen zu Rockcycle Austria wurden in einer Broschüre zusammengefasst. Diese steht im Downloadbereich der ROCKWOOL Website www.rockwool.at online zur Verfügung oder kann bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Druckversion angefordert werden. Für allgemeine Fragen zu Rockcycle Austria bzw. Anliegen zu konkreten Entsorgungsprojekten stehen die ROCKWOOL Außendienstmitarbeiter im jeweiligen Gebiet als erste Ansprechpartner zur Verfügung.

 
Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.