Unternehmensmeldung

Es ist das erste, reine Holz-Bürogebäude aus einer neuen Holzproduktreihe von Rhomberg: dem „office ZERO“.

Holzbau
Nachhaltiges Gebäudesystem für Gewerbetreibende und Industrie: Das „office ZERO“. Foto: Rhomberg Bau

Nach Plänen der Münchner Architekten Manfred Drescher und Dieter Kubina wird ein siebenstöckiges Holz-Bürohaus entstehen. Insgesamt verbaut die ausführende Rhomberg Bau als Generalunternehmer dabei 750 m³ Holz, auch die Tragstruktur ist aus dem nachwachsenden Rohstoff.

Hoher Vorfertigungs-Grad

Dank des hohen Vorfertigungsgrades ist pro Stockwerk eine Montagezeit von lediglich zwei Tagen vorgesehen. „Alle unsere Bauteile werden in Abbund-Zentren gefertigt und vor Ort wie Lego nurmehr zusammengefügt“, erklärt Hubert Rhomberg. Zum Einsatz kommen ausschließlich zertifizierte Holzarten. Das gesamte Gebäude ist „Klimaaktiv Silber“-zertifiziert. Bis zur finalen Übergabe im März 2023 werden gerade einmal 14 Monate vergangen sein.

Schlüsselfertig für Gewerbe und Industrie

Zum Einsatz kommt dabei erstmals „office ZERO“. Mit dem neuen Holzbaukonzept, das Rhomberg Bau aktuell entwickelt, bietet das Bregenzer Unternehmen auch Kund:innen aus Industrie und Gewerbe nachhaltige Gebäudekonzepte schlüsselfertig an, wie Hubert Rhomberg betont: „Auf Basis von industriell gefertigten Systembauteilen errichten wir schnell wirtschaftliche sowie ressourcen- und umweltschonende Gebäude schlüsselfertig und alles aus einer Hand – speziell für Industrie und Gewerbe.“

Weltweite Ausrollung geplant

Steht das ganzheitliche Totalunternehmer-Angebot momentan vornehmlich der Wirtschaft in Rhombergs Heimmärkten Vorarlberg, Wien, Ostschweiz und Süddeutschland zur Verfügung, soll es über die CREE-Plattform schon bald Partnern weltweit zugänglich gemacht werden.

Flexibler Katalog der Bauteile

Die einzelnen Elemente des Bauteilkataloges seien so flexibel aufeinander abgestimmt, dass sie ein hohes Maß an planerischen Freiheiten gewährten, so Rhomberg. Zudem sorge ein speziell für diese Zwecke entwickeltes statisches System mit einem einfachen Raster für freie und flexible Innenaufteilungen.

Frühzeitige und umfassende Planung wird immer wichtiger

Grundlage dafür, führt der CEO der Rhomberg Gruppe weiter aus, sei eine frühzeitige, umfassende Planung: „In unserem integralen Planungsteam arbeiten Architekt:innen und Ingenieur:innen aus der Bauplanung und Gebäudetechnik Hand in Hand. Hier trifft planerische Kompetenz auf interdisziplinäres Expertenwissen und viel Bau-Know-how, mit dem die Kund:innen von der ersten Idee bis hin zur erfolgreichen Inbetriebnahme begleitet werden.“ Außerdem sei der komplette Bauprozess digitalisiert worden. Auch das eine Premiere.

Fact Box

Bauherr: CityOffice Feldkirch Development GmbH, Wien
Generalunternehmen: Rhomberg Bau GmbH, Bregenz
Architekt: D2KP Architekten mbB, München
Anzahl Gebäude: 1
Etagen: 7
Nutzfläche: rund 2 800 m2
Bauzeit: Februar 2022 bis März 2023 (14 Monate)
Besonderheiten: erstes Gebäude des „office ZERO“-Konzepts; Wärmepumpe mit Erdsonden, Photovoltaik-Anlage auf dem Dach

(hst)

 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das holzmagazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.
wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.