Special

Bijoy Jain, Studio Mumbai Architects, war ein Special guest beim Holzbau Forum – und präsentierte bestechend einfache Bauten und Bauweisen. 

Bijoy Jain in Innsbruck
Bijoy Jain in Innsbruck

Was sind die Intentionen für Architektur? Bijoy Jain zeigte in Innsbruck eine ganze Perlenschnur von Gedanken, die auf diese Frage Antwort geben. Dazu führte er das Publikum beim Architektur-Forum in Innsbruck in die Gedankenwelt der großen indischen Nation ein. Nichts ist genau vorhersehbar. Man sucht das Präzise im Unpräzisen. Man weiß nicht welche Teile eines Hauses früher gebaut wurden. Oft gehen die Stile ineinander über und die Nutzungen und die Beliebigkeiten. Wenige Materiale, wenig Bewegungen können Gesellschaften entwickeln. Fischerboote auf dem Fluss, Trocknung von Tüchern an Hauswänden – vieles kann ganz einfach sein. Wasser, Luft und Licht – das sind für Jain die elementaren Wichtigkeiten. Für Architektur. Und das sind die basalen Gegebenheiten, die den Menschen ausmachen. Und die unser Leben ermöglichen.

 47A3999
Nur die Sinne zählen, der Mensch, die Hand – so einfach ist Architektur. Foto: Herbert Starmühler

Der Gegend angepasst

Jain zeigte zum Beispiel ein Projekt, das er vor 12 Jahren realisiert hat. Ein arthesischer Süßwasser-Brunnen ist das zentrale Thema des Haues, bei der auch die Zeit eine große Rolle spielte. Wann ist eine Zeit effektiv, wann effizient? Dies ist beim Wasserstand eines Brunnens effizient – man muss also auch immer die Zeit ins Gebaute einbauen. So wir den Raum erkennen, so verstehen wir Architektur. Oder eben nicht.

Einfachheit zählt
Das Haus muss sich nicht nur in die Gegend einfügen, es muss, in diversen Gegebenheiten, versuchen, der Natur, der Umgebung zu dienen.
Er zeigte beeindruckend, wie einfach die Konstruktionen sind, wie einfach aber auch die Bearbeitung von Steinen oder Holz in Indien vonstatten geht. Die Präzision der Holzbearbeitungsmaschinen in Europa, die Genauigkeit der Bearbeitung ist nicht möglich in seinem Heimatland. Oder zumindest nicht denkbar. 

Brunnen leads Architecture
Jain: „Die Häuser müssen sich dem Hauptzweck unterordnen – zum Beispiel dem Fördern von Trinkwasser im Hausgarten". Architektur ordnet sich unter. Jain ist mittlerweile weltweit nachgefragt, er verwendet Baumaterialen, die vor Ort verfügbar sind, beim Bau viele Bewohner der Umgebung teilhaben können. Und in den Dimensionen, die in der Umgebung zu finden sind. Die Beispiele, die er in Innsbruck zeigte überzeugten die Zuhörer und Zuhörerinnen.

Bijoy Jain auf wikipedia

Die eher sparsam animierte Website des Studios Mumbai von Bijoy Jain.

Ein kleiner Film, in dem Bijoy Jain seine Architektur erklärt.

(hst)

 

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.