Ein amerikanisches Start-Up will das Lastenrad leistbar und alltagstauglich machen und entwickelte einen abnehmenbaren Kofferraum fürs Rad. Über Kickstarter wurde das Projekt jetzt finanziert.
Mit dem LIFT Cargo Bike kann Lasten bis zu 68 kg problemlos durch die Gegend radeln. Bild: LIFT Cargo Bike auf Kickstarter
Wer kennt es nicht? Ein Wochenendeinkauf an Lebensmitteln oder ein Besuch bei Ikea – mit dem Rad wird der Transport nach Hause zur Herausforderung. In den USA entwickelte man eine Lösung für das Problem der Alltagsradler: LIFT Cargo Bike verwandelt Ihr normales Rad schnell und einfach in ein Lastenrad.
 
Nicht jeder will sich ein eigenes Lastenrad zulegen. Wer derzeit regelmäßig größere Lasten transportieren muss, aber auf ein Auto verzichten will, muss sich ein Lasten-Zweit-Rad zulegen. Flexible Lösungen gab es bisher nicht. Das will das Start-up LIFT Cargo Bike aus den USA ändern. Das LIFT Cargo Bike lässt sich auf jedes Rad montieren und wieder entfernen, indem man das Vorderrad seines Fahrrades abschraubt und die Transportbox an Gabel und Tretlager befestigt. Beeindruckend ist dabei die kurze und einfache Montagezeit. Der Hersteller verspricht einen Wechsel in nur einer Minute. Nach dem Transport wird der mobile Kofferraum wieder abmontiert und das Rad passt wieder in jedem Radabstellplatz.
 
Lastenräder haben ihren Preis. Modelle mit ähnlicher Füllmenge starten bei circa 1300€ und können bis zu 6000€ kosten. Das Hauptziel des Start-Ups war es das LIFT-Lastenrad leistbar und praktikabel zu machen. Mit 899$ liegt das LIFT deutlich unter der Konkurrenz, zumindest in den USA. Denn mit internationalen Shipping-Kosten kommt das LIFT in Österreich auch auf knappe 1500$.

LIFT Cargo Bikes

Kickstarterkampagne des Start-Ups

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.