Rundes Brettsperrholz, nachhaltigere Kabelkanäle und schwebende Baumstämme. Diese Innovationen wurden prämiert. 

Radiusholz: Eine Methode zur Herstellung von gebogenem Brettsperrholz. Foto: Holzbau Unterrainer

Ende April vergab das Projekt Inno4wood einen Innovationspreis für hervorstechende Innovationen in der Holzbranche von Tirol und Bayern. In dem Projekt arbeiten der Verein proHolz Tirol, die Universität Innsbruck, die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern und das Holzforum Allgäu zusammen für mehr Kommunikation, Zusammenarbeit und Innovationen entlang der gesamten Güterkette Forst – Holz. 

Beim Innovationspreis holte Inno4wood Technologien vor den Vorhang, die in Unternehmen vielleicht schon lange Zeit verwendet wurden, ohne als wirkliche Innovation zu gelten. Das Resultat daraus: Drei Auszeichnungen und ein Sonderpreis in den drei Kategorien Produkt-/Dienstleistungsinnovation, Prozessinnovation und Kulturinnovation. 

Auszeichnung: Doppelhubwinden-Laufwagensystem

Die Gebrüder Ladstätter KG hatte beim Transport von ganzen Bäumen in der Seilkranbringung immer wieder Probleme. Die Bäume schliffen mit und so kam es zu Schäden bei den Lastbäumen und im Trassenbereich. Das Resultat ist das mit der Firma Seik entwickelte "Laufwagensystem mit 2 Hubwinden". 

Dabei handelt es sich um einen Ganzbaumtransport, bei dem die Bäume von 2 Lastgehängen getragen. So wird ein freischwebender Transport möglich. Damit ließen sich Wälder schonend bewirtschaften. Das Patent liegt mittlerweile bei Seik.  

Auszeichnung: ecopolytec Kabelschächte aus WPC

Kabelkanäle im Tiefbau bestehen zurzeit in der Regel aus Plastik, in Hinsicht auf die Nachhaltigkeit bräuchte es aber bessere Methoden. Eine davon hat die Langmatz GmbH zusammen mit dem SKZ Würzburg entwickelt. „ecopylectic“ ist ein WPC-Material (Wood Polymer Composites) und entsteht im Spritzverfahren.

Dabei besteht es zu immerhin 45 % aus Holz und speichert somit laut Unternehmensangaben große Mengen an CO2. Gleichzeitig kann es aber alle Anforderungen zur Festigkeit und Langlebigkeit einhalten.  

Auszeichnung: Radiusholz – Fertigung gebogener Brettsperrholzelemente

Holzbau Unterrainer ist das einzige Unternehmen Europas, das eine gebogene Brettsperrholzplatt schnell und kosteneffizient herstellen kann. Die Radiusplatte ist dabei sowohl für den privaten Hausbau als auch für Museen und Opern oder moderne Bürogebäude geeignet und kann vorgefertigt werden. 

Zentrale Punkte

Bei allen Kategorien der Vergabe konzentrierte sich die fünfköpfige Jury aus Fachleuten auf drei zentrale Eckpunkte:  

  1. Die Innovation musste für das Unternehmen eine tatsächliche Neuheit darstellen.
  2. Die Innovation musste ein konkretes Problem lösen.
  3. Die Qualität der Darstellung musste stimmen.

 Inno4wood behandelt als Projekt auch die Hemmschwelle zwischen der Holzindustrie und der Forschung rund um den Werkstoff Holz. Die Beziehung sei aktuell durch Denkhürden und durch schlichtes Nicht-voneinander-Wissen gekennzeichnet. Die gilt ab- und gemeinsames Arbeiten an Fortschritt aufzubauen. (flb)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.